„Wer Deutschland liebt, ist Antisemit“

Es waren schockierende Szenen in Dortmund: 100 Nazis brüllen auf gleich zwei nacheinander stattfindenden Neonazidemonstrationen ungestört ihren Judenhass heraus. Anfangs 70, später 100 Nazis entfachten zuerst in Dortmund-Dorstfeld und anschließend in Dortmund-Marten auf Garagendächern Bengalos und brüllten fortgesetzt, von der Polizei und Gegendemonstranten ungestört, Parolen wie „Wer Deutschland liebt, ist Antisemit“, „Das System ist am Ende – wir sind die Wende“ und vergleichbare weitere zu Hass aufstachelnde antisemitische und verfassungsfeindliche Parolen. Polizei war nahezu nicht vorhanden. Sie machte auch keine Versuche, gegen Straftäter einzuschreiten…

Mehr …

Feierliche Ordination von Rabbinern und Kantoren in Berlin

In der traditionellen Beth Zion Synagoge in Berlin werden am Dienstag, 9. Oktober 2018 drei orthodoxe Rabbiner sowie drei Kantoren in einer feierlichen Zeremonie ordiniert. Nachdem es in den vergangenen Jahren Ordinationsfeiern in verschiedenen Städten Deutschlands gab, ist dies die erste Ordination von Absolventen des Rabbinerseminars zu Berlin in der Hauptstadt…

Mehr …

19. Europäischer Tag der Jüdischen Kultur in Berkach/Thüringen

Am 2. September 2018 war der 19. Europäische Tag der Jüdischen Kultur. Aus diesem Grunde hatte das Vorstandmitglied des Jüdischen Ensembles Berkach e.V., Dipl. Ing. Architekt Thomas Meier aus Tonndorf im Weimarer Land, Mitglieder des Vereins und Interessierte zu einem gemeinsamen Nachmittag nach Berkach/Thüringen eingeladen. Sowohl Menschen aus dem Dorf als auch aus der Region folgten der Einladung…

Mehr …