Majdanek

Mordechai Strigler (1918–1998) begann kurz nach seiner Befreiung aus dem Konzentrationslager Buchenwald im April 1945, seine Erfahrungen im Konzentrations- und Vernichtungslager Majdanek in literarischer Form zu verarbeiten. Er legt jedoch keine nüchterne Schilderung des Lebens und Leidens der jüdischen Häftlinge vor, sondern reflektiert tiefgründig die Psychologie und Reaktionen der Opfer und ihrer Henker von der SS. Strigler kaschiert nicht die Fehler und menschlichen Schwächen der Opfer, über die er wie von Wesen aus Fleisch und Blut berichten möchte…

Mehr …

Antisemitismus im 21. Jahrhundert – Ein Sammelband mit aktuellen Forschungsergebnissen

Die beiden Sozialwissenschaftler Marc Grimm und Bodo Kahmann veröffentlichen in ihrem Sammelband „Antisemitismus im 21. Jahrhundert. Virulenz einer alten Feindschaft in Zeiten von Islamismus und Terror“ 18 Aufsätze zum Thema. Die von guten Kennern der Materie geschriebenen Beiträge konzentrieren sich auf theoretische Fragen, den islamischen Antisemitismus, Judenfeindlichkeit in der öffentlichen Kommunikation, aber auch in politischen Bewegungen…

Mehr …

„Allzeit voran!“

Zum Jahresbeginn 2019 – zwei Jahre nach dem Erscheinen der umfangreichen Dokumentation über die älteste jüdisch-nationale Studentenverbindung, die A.V. Kadima Wien (1882-1938) – veröffentlichte Professor Harald Seewann aus Graz, ein ausgewiesener Experte in Bezug auf die Geschichtsschreibung über ehemals bestandenes jüdisches Korporationswesen, einen in ähnlicher Weise gestalteten Sammelband über die A.V. Libanonia Wien…

Mehr …

Gedichte von Jehuda Amichai

Jehuda Amichai, mehrfach für den Literaturnobelpreis nominiert, ist einer der bedeutendsten Lyriker der Gegenwart. Geprägt von der europäischen Moderne und der jüdischen Tradition reicht seine Dichtung von klassischen Formen bis zu modernen Strukturen. Sie kontrastiert biblische Zitate und Figuren mit der individuellen Erfahrung des heutigen Menschen und spricht die großen Themen an: Liebe, Eros, Verlust, Vertreibung und Krieg. Getränkt mit den Schrecken der Shoah und der vielen Kriege, an denen er selbst teilgenommen hat, ist seine Lyrik ein Bollwerk gegen falsches Heldentum und ein Plädoyer für Menschlichkeit…

Mehr …

Alles Verschwörung

Das Internet ermöglicht es, dass Konspirationsvorstellungen weltweit Verbreitung finden. Dies führt aber auch umgekehrt dazu, dass kritische Bücher zu Verschwörungsvorstellungen ebenfalls weltweit verbreitet werden. Ein Beispiel ist „Allt är en konspiration – en resa genom underlandet“, zu Deutsch: „Alles ist eine Konspiration – eine Reise durch das Unterland“…

Mehr …

Der allgegenwärtige Antisemit

„Antisemitismus“ kann auch politisch instrumentalisiert werden, um Kritik an der israelischen Regierungspolitik zu diskreditieren. Gleichzeitig artikuliert sich der Antisemitismus aber auch häufig im Gewand einer Kritik an der israelischen Regierungspolitik. Was dann jeweils wie eingeordnet werden sollte, ist nicht selten Gegenstand emotionaler und polarisierter Kontroversen. Dabei fehlt es häufig an Differenzierungsvermögen und Sachlichkeit. Beides sollte auch sozialwissenschaftlichen Betrachtern eigen sein, was aber auch eher selten der Fall ist…

Mehr …