Israels einseitiger Waffenstillstand: Hamas schießt weiter

Mit einer dramatischen Erklärung an das Volk präsentierte sich Israels Ministerpräsident Ehud Olmert als Friedensbringer, indem er nach drei Wochen Krieg gegen die Hamas im Gazastreifen einen einseitigen Waffenstillstand verkündete. Olmert deklarierte Israel zum „Sieger“, da die radikal-islamische Organisation „vernichtend geschlagen“ worden sei und die israelischen Militärs ihre Ziele erreicht hätten…

Mehr …

Steinmeier läßt der Nahe Osten nicht kalt

Palästinensische Feuerwehrautos koordiniert mit israelischen Militär helfen, das im UNO-Hauptquartier in Gaza ausgebrochene Feuer zu löschen. Zuvor war es von israelischem Beschuss getroffen worden. Das war die Reaktion des israelischen Militärsprechers zu einem höchst peinlichen Vorfall…

Mehr …

Von Wien nach New York: Zum Tode der Psychoanalytikerin Else Pappenheim (22.5.1911 – 11.1.2009)

Die österreichisch-amerikanische Psychoanalytikerin Else Pappenheim war das letzte Mitglied der Wiener Psychoanalytischen Vereinigung (WPV) – und gehörte doch allzu lange zu den Vergessenen der von Sigmund Freud geprägten, ins Exil vertriebenen Wiener Psychoanalytikerinnen. Am 11. Januar ist sie 97-jährig in New York verstorben. Ein Anlass, an ihren schwierigen, und doch produktiven Lebensweg zu erinnern…

Mehr …

Überproportionale Reaktion

Vor einigen Monaten, im Sommer 2008, tobte im südlichen Kaukasus ein kurzer aber heftiger Krieg zwischen der Weltmacht Russland und dem kleinen Georgien, das die territoriale Souverenität seines mächtigen Nachbarn zu verletzen wagte. Es handelte sich nicht etwa um einen wahllosen, acht Jahre andauernden Raketenbeschuss russischer Gebiete seitens der Georgier, der die Russen so in Rage brachte. Nein, es ging wirklich nur um einen kleinen und unbedeutsamen Grenzstreit bezüglich einer der Welt bis dahin völlig unbekannten Bergregion namens Südossetien…

Mehr …

Zentralrat der Juden wirft Polizei Parteinahme vor

Der Zentralrat der Juden in Deutschland hat den Verlauf der Duisburger Demonstration gegen den israelischen Militäreinsatz hart kritisiert. „Offensichtlich steht das Recht auf Demonstrationsfreiht nur einer Seite zu, offensichtlich bestimmen jetzt potenzielle Gewalttäter das Maß der Meinungsfreiheit in Deutschland“, sagt der Generalsekretär des Zentralrats, Stephan Kramer, der Neuen Ruhr Zeitung…

Mehr …