Leichnam von Zachary Baumel kehrt heim

Der Unteroffizier Zachary Baumel galt seit der Schlacht bei Sultan Yaaqoub, die während der Operation Frieden für Galiläa am 11. Juni 1982 stattfand, als vermisst…

Ein Spezialteam der israelischen Armee informierte am 3. April 2019 Familie Baumel darüber, dass der Leichnam ihres Angehörigen ausfindig gemacht, identifiziert und nach Israel übergeführt wurde. Die zweifelsfreie Identifizierung wurde am „L. Greenberg Institut für Rechtsmedizin“ durchgeführt.

Familie Baumel wurde über die Details zum Fundort und zur Bergung der Leiche informiert.

Auch die Familien der zwei weiteren Soldaten, Yehuda Katz und Zvi Feldman, die während der Schlacht am 11. Juni 1982 verschwanden und seitdem vermisst werden, wurden informiert.

Die Ereignisse der letzten Tage sind das Ergebnis der langwierigen Bemühungen der israelischen Geheimdienste und der Abteilung für verschollene Soldaten. Höhepunkt war eine Reihe von Operationen in den letzten Monaten unter Leitung der Abteilung für militärische Aufklärung, die die Lokalisierung und Bergung von Zachary Baumel ermöglichten.

Die israelische Armee setzt ihre Bemühungen fort, auch Yehuda Katz und Zvi Feldman, sowie alle anderen vermissten und gefallenen Soldaten, deren Ruhestätte unbekannt ist, ausfindig zu machen.

Generalstabschef Aviv Kohavi spricht im Namen der israelischen Armee allen Familien, einschließlich der Familien Baumel, Katz und Feldman, in diesen schwierigen Stunden ihr herzlichstes Beileid aus.

Sprecher der israelischen Verteidigungsstreitkräfte, 3.4.2019, Newsletter der Botschaft des Staates Israel
Bild oben: Zachary Baumel, (c) IDF Spokesperson

Kommentar verfassen