- haGalil - http://www.hagalil.com -

Die ersten Prognosen

Bis 22 Uhr waren die Wahllokale geöffnet. Direkt im Anschluss wurden die ersten Prognosen veröffentlicht, mit dramatischen Ergebnissen. Der Likud von Premier Netanyahu und Kachol-Lavan von Gantz/Lapid liegen danach fast gleich auf. Mehr noch, zählt man die Stimmen des rechten und linken Lagers zusammen, so scheint es auch einen Gleichstand der beiden Lager zu geben. Die Regierungsbildung wird sich als sehr schwierig erweisen…

Auch wenn die ersten Prognosen einen leichten Vorsprung für Gantz/Lapid zeigen, sprach Netanyahu bereits von einem eindeutigen Sieg für die Rechte. Tatsächlich wird er sich gedulden müssen bis wirklich alle Wahllokale ihre Ergebnisse abgeliefert haben, sowie die Stimmen der Soldaten gezählt sind.

So einiges ist dennoch schon jetzt klar. Zum Beispiel, dass die Arbeitspartei ihr schlechtestes Wahlergebnis aller Zeiten eingefahren hat. Die einstige große Regierungspartei wird nur zwischen sechs und acht Mandate bekommen.

Auch klar ist, dass der Extremist Moshe Feiglin mit seiner Partei „Sehut“ den Einzug in die Knesset nicht geschafft hat. Damit ist auch die Gefahr gebannt, dass er in einer Koalition mit dem Likud einen Ministerposten erhält.

Unklar ist derzeit, ob „Die neue Rechte“, die neugegründete Partei von Erziehungsminister Benett und Justizministerin Shaked, den Einzug geschafft hat.