Wieder Raketen auf Israel

Bei einem erneuten Raketenangriff aus Gaza auf die Zentralregion Israels wurde in Mishmeret, etwa 30 km nördlich von Tel Aviv, ein Wohnhaus getroffen. Dabei wurden sieben Menschen, darunter zwei Kinder, verletzt…

Um 5.20 Uhr Ortszeit wurden die Bewohner der Sharon Region und Emek Hefer von Luftalarm geweckt. Nach Angaben des Militärs wurde die Rakete aus Gaza gefeuert. Weitere Details sind bisher noch nicht bekannt. Die Rakete zerstörte ein Haus. Eine 59jährige und eine 30jährige Frau erlitten mittlere Verletzungen und Verbrennungen, die übrigen Verletzten, ein 30jähriger Mann und drei Kinder im Alter von 12, 3 und 1,5 Jahren erlitten leichte Verletzungen. Die Rakete schlug durch das Dach in den Wohnraum ein und hinterließ einen tiefen Krater. Die Familie hatte sich in den Schutzraum geflüchtet.

Erst vor 10 Tagen gab es einen überraschenden Angriff auf Tel Aviv, der später von Hamas als „Fehler“ bezeichnet wurde.

Mishemeret liegt etwa 80 km nördlich des Gazastreifens. Seit 2014 gab es keine Angriffe von dieser Reichweite mehr. Die Reichweite gibt wiederum Hinweise darauf, dass eine der großen Terrorgruppen, also entweder Hamas oder Islamischer Jihad, dahinter stehen. Bisher gibt hat noch keine Gruppe die Verantwortung übernommen.

Premier Netanyahu befindet sich derzeit auf der AIPAC Konferenz in den USA und wird seinen Besuch nach einer Unterredung mit Präsident Trump vorzeitig abbrechen.

Seit Oktober 2015 sind mehr als 1240 Raketen vom Gazastreifen auf Israel abgefeuert worden.

Kommentar verfassen