Juden in Deutschland stellen sich gemeinsam gegen AfD

In einer gemeinsamen Erklärung rufen jüdische Organisationen in Deutschland zu Engagement gegen die AfD auf. Die AfD sei weder eine Partei für Juden noch für Demokraten überhaupt, heißt es in dem Papier, das von über 40 Organisationen und Verbänden unterzeichnet wurde. Die Organisationen wehren sich dagegen, dass Juden von der AfD für ihre Zwecke instrumentalisiert werden…

„Die AfD ist eine Partei, in der Judenhass und die Relativierung bis zur Leugnung der Schoa ein Zuhause hat“, heißt es in dem gemeinsamen Text. Mit ihrer Politik stelle die AfD eine Gefahr für jüdisches Leben in Deutschland dar.

Der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dr. Josef Schuster, erklärte: „Ob der angekündigte Arbeitskreis von Juden in der AfD nun zustande kommt oder ein Papiertiger wird, für uns steht fest: Die AfD ist antisemitisch. Sie hetzt gegen Minderheiten und versucht, die Gesellschaft zu spalten. Das ist mit jüdischen Werten nicht vereinbar. Für uns ist die AfD keine Alternative.“

Weiter heißt es in der Erklärung, die auch von haGalil unterzeichnet ist:

„Die unterzeichnenden jüdischen Organisationen und Verbände rufen alle demokratischen Kräfte innerhalb und außerhalb der jüdischen Gemeinschaft auf, sich gemeinsam offen und sichtbar gegen jede Form von antidemokratischem, antisemitischem, rassistischem und völkischem Gedankengut zu engagieren!“

Die Erklärung im Wortlaut (pdf)

Kommentar verfassen