Mehrere Erdbeben im Norden Israels

Am Wochenende bebte im Norden Israels wieder mehrmals leicht die Erde. Vier Erdbeben gab es allein am Sonntag (8.7.) in der Umgebung des Sees Genezareth. Sie erreichten eine Stärke von bis zu 3,3 auf der Richterskala. Glücklicherweise hat es weder Verletzte noch schwere Beschädigungen an Gebäuden gegeben…

Bereits am Mittwoch und am Samstag, hatte es eine Reihe von Beben gegeben, dessen stärkstes mit 4,3 auf der Richterskala sogar im 60 Kilometer entfernten Haifa zu spüren war. Anschließend mussten sicherheitshalber drei Wohnhäuser evakuiert werden.

Nicht nur viele der Einwohner, auch einige Behörden sind besorgt, dass es weitere, teils auch schwere Beben geben könnte. Die Stadt Tiberias hat nun für ihre Bürger eine Notfallnummer eingerichtet.

Der Norden Israels sowie die Gegend rund um Jerusalem und das Tote Meer sind häufig der Gefahr von Erdbeben ausgesetzt. Aus diesem Grund will sich die Regierung nun besser auf solche Fälle vorbereiten. Verteidigungsminister Avigdor Liberman hat am Donnerstag angekündigt, dem Kabinett noch in diesem Monat einen mehrjährigen Plan zum Schutz vor Erdbeben vorzulegen.

Times of Israel, 8.7.2018, Newsletter der Botschaft des Staates Israel
Bild oben: https://www.emsc-csem.org

Kommentar verfassen