Dance for Freedom in Iran

Berlin tanzt aus Solidarität mit Maedeh Hojabri vor der Iranischen Botschaft…

Stop the Bomb, Berlin, 15.07.2018

Unter dem Motto “Dance for Freedom in Iran” rufen Menschenrechts-AktivistInnen dazu auf, am kommenden Montag vor der Iranischen Botschaft zu tanzen. Seit Freitag wird vor allem über soziale Netzwerke zu der Aktion mobilisiert.

Die iranische Teenagerin Maedeh Hojabri wurde vergangene Woche verhaftet, weil sie Tanzvideos auf Instagram veröffentlicht hatte. Ihre Tänze seien sittenwidrig, zum Teil sogar pornografisch. Daher drohen ihr 4 Jahre Haft und 80 Peitschenhiebe.

Unter dem Hashtag #DancingIsNotACrime veröffentlichten zahlreiche Iranerinnen und Iraner in den vergangenen Tagen Tanzvideos, um ihre Solidarität zu zeigen und gegen das iranische Regime zu protestieren.

An diese Idee möchte das Team der OrganisatorInnen anknüpfen. Mona Huber aus dem Vorbereitungskreis erklärt hierzu: “Tanzen ist kein Verbrechen. Berlin ist zu Recht stolz auf seine ausgelassene Clubkultur. Die Berlinerinnen und Berliner lieben es zu tanzen und haben die Freiheit, das auch zun tun. Wir fordern diese Freiheit für alle Menschen – im Iran und überall auf der Welt. Wer am Montag vor der Botschaft tanzt, sendet damit ein starkes Signal für Freiheit und Selbstbestimmung. Deshalb: #DanceForFreedom!”

Wann: Montag, 16. Juli 17:30 bis 18:30
Wo: Iranische Botschaft Berlin, Podbielskiallee 67, 14195 Berlin

Facebook Event: https://www.facebook.com/events/2011485328921444

Kommentar verfassen