Erneut Raketenbeschuss aus dem Gazastreifen

In der Nacht zum Mittwoch sind mindestens 45 Raketen aus dem Gazastreifen auf israelische Gemeinden abgefeuert worden. Glücklicherweise wurde niemand verletzt oder getötet. Mehrere Häuser wurden beschädigt. Eine Rakete schlug in der Nähe eines Kindergartens ein…

Am Mittwoch sorgte auch eine besonders perfide Art des Terrors für Unruhe im Kreis Eshkol nahe der Grenze zum Gazastreifen: Terroristen hatten mit Sprengsätzen bestückte Luftballons über die Grenze geschickt, die inmitten von Wohngebieten gelandet waren. Ein Bündel aus drei Luftballons verfing sich im Gestell eines Kindertrampolins, das im Garten eines Wohnhauses steht.

Zum Glück für die Anwohner detonierte keiner der Sprengsätze.

Außenministerium des Staates Israel/Times of Israel, 20.06.18
Bild oben: Mit Sprengsätzen bestückte Luftballons, hängengeblieben an einem privaten Trampolin (Foto: Eshkol Security)

Kommentar verfassen