Die jüdische Küche

Buchvorstellung mit Kostproben…

Als „Hommage an die eigenen Wurzeln“ bezeichnete Claudia Roden ihr umfassendes Werk über die jüdische Küche. Rund 800 Rezepte, verwoben mit Erzählungen, Erinnerungen und Geschichte sind das Ergebnis von fünfzehn Jahren Spurensuche in der jahrhundertealten jüdischen Kochtradition. Die Rezepte, manche von ihnen niemals davor dokumentiert, sammelte Claudia Roden auf ihren Reisen rund um die Welt beim Kosten, Zusehen und Sprechen mit kochbegeisterten Menschen und HändlerInnen.

Es ist kein Kochbuch mit Hochglanzbildern, das sei vorausgeschickt. Und das ist auch gut so, denn es geht der Autorin nicht um einige Bilderbuchmalzeiten, sondern vielmehr um ein umfassendes Kompendium der jüdischen Ess- und Kochgewohnheiten.

Beginnend mit ihrer Heimat Ägypten nimmt uns die Autorin mit auf eine Reise durch die jüdische Diaspora, die über Russland, Polen, Deutschland, England, Frankreich, Nord- und Südamerika in den Orient nach Syrien, Israel, Marokko, Indien und Zentralasien führt. Nach der allgemeinen Einführung, die Informationen zu Kaschrut und den jüdischen Feiertagen enthält, leitet Claudia Roden alle Kapitel mit ausführlichen Erläuterungen zum soziokulturellen Hintergrund der jeweiligen Region ein, die das Buch zu einer weit über ein gut geschriebenes Kochbuch hinaus gehenden Kulturgeschichte des jüdischen Essens machen.

Claudia Roden, Das Buch der jüdischen Küche. Eine Odyssee von Samarkand nach New York, Mandelbaum Verlag 2012, 528 Seiten, Format 20×27, Halbleinen, 54.00 €, Bestellen?

BUCHVORSTELLUNG MIT KOSTPROBEN:

JÜDISCHE KÜCHE
8. MAI, 7:00 PM – 9:00 PM, Euro 15

Gefilte Fisch und Bagels?! Was verbindest du mit jüdischer Küche?

Spätestens seit dem Kochbuch-Bestseller „Jerusalem“ wissen wir, wie köstlich jüdisch Kochen sein kann. Aber gibt es eine jüdische Küche überhaupt? Jüdische Küche macht eine unglaubliche Vielfalt aus – aschkenasische Küche und orientalisch geprägte sephardische Küche und dazu zahlreiche weitere kulinarische Strömungen.

Nach dem Erfolg der ersten Veranstaltung aus der Reihe der jüdischen Küchen laden wir zum zweiten Mal zu einem Abend ein. Dieses Mal steht das Buch „Die jüdische Küche“ von Claudia Roden im Mittelpunkt. Mit kleinen Anekdoten aus der Kindheit der Autorin und Geschichten aus einzelnen jüdischen Gemeinden nähern wir uns dieser spannenden Welt, der jüdischen Küche, an – natürlich mit Kostproben!

Michael Baiculescu vom Mandelbaum Verlag wird aus dem Buch lesen und Margot Fischer sorgt für originelle Häppchen aus der aschkenasischen und sephardischen Küche.

Ort: Diderot, Raabestraße 1, Berlin, www.diderot-berlin.de