- haGalil - http://www.hagalil.com -

Kino, das ins Ohr geht

Im Rahmen der Berlinale Classics 2018 präsentiert das OJM ein Stummfilm- und Konzerthighlight: „Das alte Gesetz“ (1923) von E. A. Dupont – ein Klassiker des Weimarer Kinos – erlebt in einer digital restaurierten Fassung der Deutschen Kinemathek mit einer Neuvertonung des französischen Komponisten Philippe Schoeller am 16. Februar 2018 im Friedrichstadt-Palast seine Weltpremiere…

Für die musikalische Begleitung sorgt das OJM unter der Leitung von Daniel Grossmann. Das Orchester war bereits 2013 mit der Stummfilmproduktion „Der Student von Prag“ (1923) bei der Berlinale zu Gast und hat sich als eines von wenigen Orchestern auf die Aufführung von Stummfilmkonzerten spezialisiert.

Da die ursprüngliche Filmmusik der Filmikone »Das alte Gesetz« nicht rekonstruierbar war, beauftragte ARTE den französischen Komponisten Philippe Schoeller mit einer Neukomposition. Mit der neuen Musik erfährt der Film eine künstlerische Aktualisierung: Modern gedacht und romantisch inspiriert verdeutlicht Schoellers Filmmusik die historische Distanz zum Film, beschreibt die Innenwelt der Hauptfigur und führt so eine psychologisch-interpretatorische Ebene ein.

Das Orchester Jakobsplatz München unter Leitung von Daniel Grossmann , (c) Thomas_Dashuber

Die Weltpremiere der restaurierten digitalen Fassung ist eine Kooperation der Internationalen Filmfestspiele Berlin mit der Deutschen Kinemathek und dem ZDF in Zusammenarbeit mit ARTE. Editiert von der Deutschen Kinemathek wurde unter der Redaktion von Nina Goslar zudem eine DVD in der ARTE EDITION von absolut MEDIEN produziert, die reichhaltiges Bonusmaterial zur Restaurierung enthält.

Die Berlinale-Aufführung ist der Auftakt einer Osteuropatournee durch einstmals bedeutende Zentren jüdischen Lebens. Das OJM gibt im Frühjahr 2018 Gastspiele in Vilnius, Budapest und Warschau. Zudem folgt ein Konzert in München.

Die DVD ist ab dem 19. Februar 2018 erhältlich; Fernsehpremiere bei ARTE ebenfalls am 19. Februar 2018 um 23:55 Uhr.