Chaim Guri gestorben

Chaim Guri, „der Dichter der Nation“, ist am Mittwoch im Alter von 94 Jahren verstorben…

Der 1923 in Tel Aviv geborene Guri war nicht nur als Dichter, sondern auch als Romanschriftsteller, Journalist und Filmemacher aktiv.

Während seiner über 70 Jahre währenden Karriere gelang es ihm, zu vielen wichtigen Zeitpunkten in der israelischen Geschichte den Menschen eine Stimme zu verleihen.

So schrieb er einige Gedichte, die, vertont, zu den Klassikern der israelischen Musikgeschichte gehören. Bekannt war er aber auch für seine Berichte über den Eichmann-Prozess 1961.

1988 wurde er mit dem Israel-Preis ausgezeichnet. Er hinterlässt eine Frau, drei Kinder und sechs Enkelkinder.

Times of Israel, 31.01.18, Newsletter der Botschaft des Staates Israel
Staatspräsident Rivlin mit Guri, dem „Dichter der Nation“ (Foto: GPO/Mark Neiman)

Kommentar verfassen