9. Jüdische Filmtage in München

Vom 21.01.–15.02.2018 finden wieder die Jüdischen Filmtage in München statt, auch diesmal mit einer bunten Mischung von Spiel- und Dokumentarfilmen aus verschiedenen Ländern zu unterschiedlichsten Themen…

Aus dem Geleitwort von Dr. h. c. Charlotte Knobloch, Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern:

„2018 gibt es viele Ereignisse zu würdigen und zu erinnern. Die Staatsgründung Israels vor 70 Jahren gehört ebenso dazu wie der 80. Jahrestag der so genannten »Kristallnacht« am 9. November 1938. Im Spannungsfeld historischer Erfahrung, einer langen Tradition von Gedenkkultur und kultureller Vielfalt bewegen sich auch die diesjährigen Jüdischen Filmtage am Jakobsplatz (…).

Wenn es wieder »Licht aus! Film ab!« heißt, wird mit dem großartigen und erfolgreichen Filmproduzenten Artur Brauner ein Pionier des deutschen Nachkriegsfilms gewürdigt. Wir freuen uns sehr, seine Tochter Alice Brauner mit diesem Film wieder einmal bei uns zu Gast zu haben. Weiter zeigen wir zwei Filme in »mameloschn« (Muttersprache). Die Dokumentation »Liza ruft!« lässt uns am Leben einer ehemaligen jüdischen Partisanin teilhaben. Der Spielfilm »Menashe« machte bei der letzten Berlinale trotz oder gerade wegen des Jiddischen Furore. Die Philosophin Hannah Arendt hat einmal gesagt, vor Antisemitismus sei man nur noch auf dem Mond sicher. Wen wundert es, dass es auch in den beiden Dokumentarfilmen »Bal Ej – The Hidden Jews of Ethiopia«, der über die letzten Juden in Äthiopien berichtet, und »Surviving Skokie« über das Leben in einer amerikanischen Kleinstadt um Antisemitismus geht.

Ein besonderes Highlight der 9. Jüdischen Filmtage ist der Spielfilm »Norman« mit Richard Gere in der Rolle eines New Yorker Luftmenschen, der von nichts lebt und nichts auf die Reihe bringt. Die Kritik lobte ihn hymnisch, doch das Publikum in Deutschland hatte kaum eine Chance ihn zu sehen – bei uns wird das nun möglich. Dank einer erneuten Kooperation mit HISTORY CHANNEL können Sie schließlich zwei Folgen aus dem Mehrteiler »Guardians of Heritage – Hüter der Geschichte« erleben. Dazu wird zum ersten Mal der prominente und vielseitige Schauspieler Christian Berkel zu Gast bei uns im Jüdischen Gemeindezentrum sein. Ihm eröffnete sich durch das Filmprojekt von Emanuel Rotstein die Möglichkeit einer familiären Spurensuche in Lodz und Israel.“

Zum Programm-Flyer (pdf)

Bild oben: Filmszene: Bal Ej The hidden Jews of Ethiopia © Irene Orleansky

Kommentar verfassen