Einmal Panzerknacker sein

„Stellen Sie sich vor, Sie stehen vor einem Kästchen (einem ‚Safe‘), indem sich Laser, Drähte, Magnete und ein Fön befinden. Sie haben nun 10 Minuten, um den Safe zu öffnen, und der Countdown läuft bereits.“ So beginnt die diesjährige Ausschreibung für das jährliche internationale „Shalhevet Freier International Physics Tournament“ für Studierende…

In Gruppen von bis zu fünf Studierenden sollen dabei Teams Schließmechanismen für „Safes“ konstruieren, die auf verschiedenen physikalischen Prinzipien beruhen. Jedes Team soll einen Schließmechanismus für seinen „Safe“ entwerfen, bauen und bedienen, der so komplex ist, dass er nur geöffnet werden kann, wenn die physikalischen Prinzipien dechiffriert werden, auf denen er basiert.

Ziel des Wettbewerbs ist es, ein grundlegendes Verständnis für wissenschaftliche Prinzipien zu fördern, sowie die Entwicklung origineller Ideen zur Umsetzung dieser Prinzipien. Am Tag des Turniers selbst stellen die Teams ihre Mechanismen vor und versuchen, die Safes der jeweils anderen Teams zu „knacken“.

Der vom Weizman Institut für Wissenschaft ausgeschriebene Wettbewerb findet vom 20.-21. März 2018 statt. Anmeldungen werden noch bis zum 30. Oktober entgegen genommen.

Newsletter der Botschaft des Staates Israel
Bild oben: Screenshot, Weizman Institut

Kommentar verfassen