Noëmi Waysfeld & Blik

Mit ihrer Band Blik kommt die französische Sängerin mit jüdisch-russischen Wurzeln nach Deutschland und überzeugt mit einer gelungenen Mischung aus traditioneller jüdischer Musik, Jazz, arabischen Klängen, portugiesischer Folklore und vor allem, viel Gefühl…

Die Sängerin, Poetin und Entdeckerin Noëmi Waysfeld ist tief vertraut mit den Gesängen Vertriebener und Entwurzelter in ganz Europa und wechselt spielend zwischen Kulturen, Repertoires und Sprachen. Das Album »Alfama« ist ihr neuestes Abenteuer: Mit ihrem kongenialen Trio Blik entführt uns die Pariserin nach Lissabon und interpretiert die Sehnsucht des Fado neu – auf Jiddisch.

Für Waysfeld teilen diese beiden Musikstile dieselbe Sehnsucht, Melancholie und innere Zerrissenheit. Emotionen spielen das dominierende Element, aber stets mit einer mitfühlenden und fesselnden Leichtigkeit. Waysfeld’s sanfter Alt ist die perfekte Besetzung für dieses Gefühlskino. Unterstützt wird sie von ihrem kongenialen Trio Blik, bestehend aus Akkordeonist Thierry Bretonnet, Florent Labodiniere an der Gitarre/Oud und Bassist Antoine Rozenbaum. Auch hier ist ein facettenreiches Spektrum an Musikstilen vereint. Von der Musette, über italienische Folklore bis zu Roma-Traditionen, arabischen Klängen und immer wieder dem Jazz „wetteifern die Musiker wagemutig in diesen Liedern, die zum Tanzen und Weinen bringen, Lieder, die geformt sind von der Seele des Sklaven, vom Jazz, von der mediterranen Sphäre und der jiddisch-russischen Folklore.

TERMINE

27/08/17 Jazz in the Garden, Stiftung Jüdisches Museum Berlin (11 Uhr), Museumsgarten (bei schlechtem Wetter im Glashof), Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin
25/08/17 Burg Hardeg, Hardegsen (20 Uhr)
26/08/17 Sommerton-Festival, Schloss Diersfordt, Wesel (18 Uhr)
*
27/09/17 Schloss Landestrost, Neustadt
29/09/17 Kallmann Museum, Ismaning
*
01/10/17 Kloster Zehdenick, Zehdenick
27/10/17 Villa Leon, Nürnberg
28/10/17 Kulturforum Heppenheim
*
11/11/17 Klezmore Festival Wien

Kommentar verfassen