How Deep is Your Love?

Vom 16. Juni bis 16. Juli ist im Neuen Berliner Kunstverein (n.b.k.) das Ausstellungs- und Rechercheprojekt „Conditions of Political Choreography“ zu sehen. In diesem Rahmen findet auch der Kongress „HowDeepIsYourLove?“ zum Zustand der Deutsch-Israelischen Beziehungen statt… 

„Conditions of Political Choreography“ ist ein Rechercheprojekt und eine Performance-Ausstellung initiiert durch den Neuen Berliner Kunstverein (n.b.k.) in Zusammenarbeit mit dem Center for Contemporary Art (CCA) in Tel Aviv. Internationale KünstlerInnen, die mit vielfältigen performativen Strategien arbeiten – aus der bildenden Kunst ebenso wie aus den Bereichen Tanz, Theater und Film – wurden eingeladen, neue Arbeiten zu konzipieren. Über einen Zeitraum von vier Wochen präsentieren die KünstlerInnen ihr Werk; jede Woche steht unter einem anderen thematischen Schwerpunkt. Eine räumliche Intervention nach einem Konzept des New Yorker Künstlers und Architekten Ohad Meromi strukturiert den Ausstellungsraum, der zu einem eigenen Territorium und mit jeder Performance neu interpretiert wird. 2016 verband der Architekt und Ausstellungsdesigner Markus Miessen in Tel Aviv die beiden Etagen des CCA-Gebäudes durch eine Quarterpipe-Bühne und ein Bücherdisplay. In Berlin bieten die diskursiven Formate „Space of Debate“ und „Moving Thoughts“ eine Lesbarkeit über den Projekthorizont hinaus.

Programm:

Konzert am Freitag, 16. Juni, 20.00 Uhr mit Jewdyssee

Kongress: #HowDeepIsYourLove? #ZumZustandDerDeutsch-IsraelischenBeziehungen, am Samstag, 17. Juni, 15.00 – 20.00 Uhr
Ralf Balke, Eldad Beck, Nirit Bialer, Johannes C. Bockenheimer, Ivo Bozic, Irene Eidinger,
Stephan Grigat, Julia Hoffmann, Susanne Knaul, Ben Salomo, Shahak Shapira

Performances: #Commemorative Absolution
Do., 22. Juni / Fr., 23. Juni / Sa., 24. Juni / So., 25. Juni

Yael Bartana, Michal Helfman (Do. & So. 16.00  – 20.00 Uhr, Fr. + Sa. 16.00 –21.00 Uhr, fortlaufend)

#BodyBoycott am Do., 29. Juni / Fr, 30. Juni / Sa, 1. Juli / So, 2. Juli
Adam Linder (Do. & So. 18–20 Uhr, Fr. & Sa. 18.00 – 21.00, fortlaufend),
Susanne M. Winterling (Do. & So. 16.00 – 20.00 Uhr, Fr. & Sa. 16.00 – 21.00 Uhr, fortlaufend)

#EnactingCohabitation am Do., 6. Juli / Fr., 7. Juli / Sa., 8. Juli / So., 9. Juli
Yochai Avrahami (Do. 19.00 Uhr, Fr. – So. 20.00 Uhr *),
Antje Majewski (Do. 18.00 Uhr, Fr. – So. 18.00 & 19.00 Uhr, mit Anmeldung **)

#PowerAsymmetry am Di., 11. Juli / Mi., 12. Juli / Do., 13. Juli / Fr., 14. Juli / Sa., 15. Juli / So., 16. Juli
Ohad Fishof und Noa Zuk (Di–Do 17+19 Uhr, mit Anmeldung **),
Noam Enbar und Yonatan Levy (Do 21 Uhr, Fr–Sa 18+20 Uhr, mit Anmeldung **, Do im Anschluss Publikumsgespräch), Christian Falsnaes (Fr–So 16–21 Uhr, fortlaufend)

#OpenStage – An allen Performancetagen ab 16.00 Uhr

Diskussionen: #SpaceOfDebate am Donnerstags, 20.00 Uhr, anschließend Bar
22. Juni mit Leon Kahane und Roger Bundschuh
29. Juni mit Anders Ami Ettinger, Antje Majewski, Clemens Messerschmid, Susanne M. Winterling und 6. Juli mit Voices of the Next State (Omer Krieger u. a.)

Screenings: #MovingThoughts am Sonntags, 20.30 Uhr, anschließend Bar
25. Juni ausgewählt und kommentiert von Dani Gal und Chen Tamir
2. Juli ausgewählt und kommentiert von Susanne M. Winterling
9. Juli ausgewählt von Yael Bartana und kommentiert von Sophie Goltz
16. Juli ausgewählt und kommentiert von Leon Kahane und Roger Bundschuh

* / ** Pünktlicher Beginn, kein Nacheinlass.
** Begrenzte TeilnehmerInnenzahl, Anmeldung unter E-Mail: copc@nbk.org oder Telefon: +49 (0)30 280 70 20 (Mo–Fr 10–16 Uhr).

Eintritt frei zu allen Veranstaltungen

Neuer Berliner Kunstverein
Chausseestrasse 128/129
10115 Berlin
Tel.: 030 / 2807020

(Foto: Ohad Fishof / Noa Zuk, The Burnt Room (2016), Tanzperformance, Center for Contemporary Art, Tel Aviv, 2016 © Asaf Saban)