Deutsch-israelisches Berufsbildungsprojekt Nachhaltiges Bauen

Im Rahmen des deutsch-israelischen Berufsbildungsprojekts Nachhaltiges Bauen hat vom 26. März bis zum 4. April im Bauhaus-Archiv Berlin ein Workshop mit anschließender Ausstellung stattgefunden…

Die 32 israelischen und deutschen Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden zunächst vom Gesandten-Botschaftsrat Rogel Rachman begrüßt, anschließend gab es ein Expertengespräch mit Ramona Simone Dornbusch (Landesdenkmalamt Berlin), Amnon Bar Or (Universität Tel Aviv), Winfried Brenne (Brenne Architects), Sharon Golan (White City Center) und Robert K. Huber (zukunftsgeraeusche GbR)

Die Ausstellung, die anschließend bis zum 30. April zu sehen war, wurde mit einem Expertengesprächs zum Thema „The Window to Modernity“ eröffnet. Sie präsentierte die Ergebnisse des praktischen Workshops in Tel Aviv Ende vergangenen Jahres, die in dem Berliner Workshop zur Ausstellungsreife gebracht wurden.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen von der Technischen Universität Berlin, der Universität Tel Aviv, dem College für Technologie in Tel Chai, dem Maltav-College in Cholon und der Knobelsdorff-Schule, dem OSZ Bautechnik in Berlin.

In dem Ausstellungs-Workshop hatten die Studierenden und Auszubildenden Ausstellungstafeln und Modelle produziert, mittels derer die Ergebnisse des Workshops in Tel Aviv vorgestellt wurden.

Das mehrjährige deutsch-israelische Berufsbildungsprojekt Nachhaltiges Bauen findet in verschiedenen Phasen des Austauschs unter Beteiligung deutscher und israelischer Bildungsinstitutionen statt. Themen sind nachhaltiges Bauen und Konservierung, ebenso wie das Schaffen von Bewusstsein für eine nachhaltige Entwicklung in der Berufsausbildung und Hochschulbildung. Ziel ist es, junge deutsche und israelische Baufacharbeiter, Architekten, Ingenieure und Dozenten durch eine trans- und interdisziplinäre Zusammenarbeit in den genannten Themenbereichen zu qualifizieren.

Kernthemen sind die Wahrung von Energie und Ressourcen, ein einfaches und umweltfreundliches Bauen, Erhaltung und Bauen mit existierenden Materialien, sowie Bauen mit wiederverwendbaren, wiederverwertbaren oder regional verfügbaren Materialien. Ein weiteres Thema ist das gemeinsame Erbe der modernen Architektur und der Bauhaus-Ideen in Deutschland und Israel.

IGSBE/Botschaft des Staates Israel, 25.04./15.05.17
Bild oben: Workshopteilnehmer in Berlin (Foto: Mathias Mahling)

Kommentar verfassen