Israel möchte 100 syrische Bürgerkriegswaisen aufnehmen

Israel hat entschieden, 100 syrische Kinder aufzunehmen, die ihre Eltern im syrischen Bürgerkrieg verloren haben. Dies berichtete am Mittwoch der Sender Arutz 10 in seiner Nachrichtensendung unter Berufung auf einen vom Innenministerium verabschiedeten Plan…

Die syrischen Staatsbürger sollen zunächst für drei Monate zentral untergebracht und dann in, vorzugsweise arabischen, Pflegefamilien untergebracht werden. Sie erhalten einen Aufenthaltsstatus als Flüchtling, der jährlich erneuert wird. Bereits nach vier Jahren können die jungen Geflüchteten die israelische Staatsbürgerschaft beantragen. Über einen Familiennachzug für Verwandte ersten Grades wird von Fall zu Fall entschieden werden.

Nun, da die grundsätzliche Entscheidung gefallen ist, 100 überlebenden Kindern des syrischen Bürgerkrieges Zuflucht zu gewähren, gilt es, den Kontakt zu internationalen Organisationen herzustellen, die die Kinder vermitteln können. Israel, das neue zukünftige Zuhause der Kinder, und Syrien liegen offiziell im Kriegszustand. Israel behandelt jedoch regelmäßig Verwundete aus dem Bürgerkrieg im Nachbarland. 2.000 Syrer wurden seit Dezember 2013 bereits in israelischen Krankenhäusern versorgt.

Arutz 10, 25.01.16, Newsletter der Botschaft des Staates Israel
Foto oben: Children at the Great Mosque of Aleppo, 15 September 2010, Umayyad Mosque, Aleppo, Syria, (c)  yeowatzup from Katlenburg-Lindau, Germany

Kommentar verfassen