mitzvah-day

Jüdischer Tag der guten Taten in ganz Deutschland voller Erfolg

In ganz Deutschland haben sich heute (Sonntag, 13. November) jüdische Gemeinden und Organisationen am Mitzvah Day, dem jüdischen Tag der guten Taten, beteiligt. Unter dem Motto „Mizwa goreret Mizwa“ – „Eine gute Tat führt zur Nächsten“ engagierten sich rund 2.000 Teilnehmer in mehr als 100 Aktionen in 40 Städten ehrenamtlich für ihre Mitmenschen. Damit wurde der Rekord des Vorjahres wieder eingestellt…

Der Zentralrat der Juden in Deutschland koordiniert seit 2013 den Mitzvah Day Deutschland. Dabei kommt es nicht darauf an, Geld zu spenden, sondern Zeit. Einige Gruppen besuchten Seniorenheime und brachten selbstgebackenen Kuchen mit, andere iniierten Spielenachmittage für Flüchtlingskinder, manche sammelten Kleidung und Spielzeug für bedürftige Menschen, und manche Gruppen kümmerten sich auf jüdischen Friedhöfen um Gräber, die niemand mehr besucht, oder reinigten die Friedhöfe.

„Aus Aktionen zum Mitzvah Day ist vielerorts eine kontinuierliche Hilfe geworden“, erklärte der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dr. Josef Schuster. „Das zeigt, dass tatsächlich eine gute Tat zur nächsten führt. Ich danke sehr herzlich allen Beteiligten für ihr Engagement und hoffe, dass sie viele Nachahmer finden. Angesichts der zunehmend aggressiven Stimmung in unserem Land brauchen wir das ganze Jahr über und nicht nur von jüdischer Seite generationsübergreifende Tage der guten Taten.“

Weitere Informationen zum Mitzvah Day Deutschland finden Sie unter: www.mitzvah-day.de.

Kommentar verfassen