ehrenmchknobloch31-10-2016-knoblochhofmann_4105

Kämpferische Optimistin

B’nai B’rith Frankfurt Schönstädt Loge ehrt Dr. Charlotte Knobloch…

Frankfurt am Main, 1. November 2016 – Dr. Charlotte Knobloch, Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern und von 2006 bis 2010 Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland, erhielt gestern von der B’nai B’rith Frankfurt Schönstädt Loge die Ehrenmedaille in Gold.

Mit dieser Auszeichnung, der höchsten, die durch die Loge vergeben wird, wird Knoblochs außergewöhnliches Engagement für die Gemeinschaft der Juden in Deutschland und den Staat Israel geehrt sowie ihr unermüdliches Arbeiten gegen Rechtsextremismus und für eine jüdische Zukunft in Deutschland.

Besonders hervorgehoben wurde dabei das zielgerichtete wie furchtlose Eintreten gegen jede Form von Diskriminierung und Antisemitismus. Die Leidenschaft, mit der Dr. Charlotte Knobloch für die demokratischen Grundwerte einstehe und sie verteidige und die Klarheit ihrer Worte spreche vielen Menschen aus dem Herzen. Das verdiene Respekt, größte Bewunderung und tief empfundenen Dank.

Die B’nai B’rith Frankfurt Schönstädt Loge ist eine Regionalorganisation von B’nai B’rith International, einer der weltweit bedeutendsten jüdischen Organisationen, vertreten in mehr als 59 Ländern. Das Hauptbüro ist in Washington. B’nai B’rith steht für die selbstverständliche Solidarität mit Schwächeren, die Achtung vor der Unverletzlichkeit menschlicher Würde und das Gebot von Toleranz. Die Säulen der Organisation sind Wohltätigkeit, Harmonie und Eintracht. Seit 2013 vergibt die B’nai B’rith Frankfurt Schönstädt Loge die Ehrenmedaille in Gold an Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens. Vor Dr. Charlotte Knobloch wurden ausgezeichnet: Matthias Thoma, Direktor des Eintracht Frankfurt Museums für sein intensives Eintreten einer Aufarbeitung der Vereinsgeschichte während der Zeit des Nationalsozialismus und Uwe Becker, Bürgermeister und Kämmerer der Stadt Frankfurt am Main für sein unerschütterliches Eintreten für Israel und das jüdische Volk.

Bei der Überreichung der Ehrenmedaille in Gold an Dr. Charlotte Knobloch betonte Ralph Hofmann, Präsident der B’nai B’rith Frankfurt Schönstädt Loge: „Uns vereint die Auffassung, dass es unsere Aufgabe ist, jeden Tag dafür zu arbeiten, dass Juden in Deutschland, in Israel und überall sonst auf der Welt in Frieden und frei von Angst leben können. Kaum jemand verkörpert diese Überzeugung so vorbildlich wie Charlotte Knobloch.“

Kommentar verfassen