aquarius-engines

Israelischer Beitrag zur grünen Autorevolution

Das israelische Start-Up Unternehmen Aquarius Engines verspricht, ihr super effizienter Motor könnte mit einer einzigen Tankfüllung über 1600 km fahren. Das hat nun sogar die Aufmerksamkeit von Peugeot geweckt…

Aquarius Engines meldet, ein von ihr entwickelter Motor könnte den weltweit hohen Krafstoffverbrauch drastisch reduzieren und dabei helfen, in Zeiten in denen Hersteller nach umweltfreundlichen Alternativen suchen, eine Revolution in der Autoindustrie voranzutreiben.

Das Startup verspricht, dass die Kosten des Motors mit lediglich 100$ (92€) extrem niedrig seien. Es soll möglich sein, damit über 1600 Kiometer mit einer einzigen Tankfüllung zu fahren, was die Entfernungen heutiger Motoren fast verdoppeln würde.
Eine solche Entwicklung könnte vorallem in Zeiten bahnbrechend sein, in denen Länder händerringend versuchen ihren hohen CO²-Ausstoß zu verringern, der Grund für die Erwärmung des weltweiten Klimas ist.

Die deutsche Ingenieursfirma FEV konnte den Motor bereits testen und stellte eine fast doppelt so hohe Effizienz im Vergleich zu aktuellen Motoren fest.

Für Peugeot und andere könnte der Motor helfen, mit der wachsenden Beliebtheit von Elektrofahrzeugen zu kokurrierren, sagte John German vom Internationalen Council on Clean Transportation (ICCT). Der Motor könnte zudem als Teil von Hybridautos einen starken Beitrag leisten.

Wie hoch die Chancen tatsächlich sind, bremst jedoch nicht nur Ana Nicholls von der Economist Intelligence Unit. Ihr zufolge sieht sich der Hybrid gegenüber vollelektrischen Fahrzeugen bereits im Rückgang. Zudem erklärt Franco Gonzales, von der Analysefirma IDTechEX, dass die Implementierung neuer Technologien insbesondere in der Automobilbranche zwischen sieben und zehn Jahren braucht und in dieser vergleichsweise langen Zeit, die aktuellen Spitzenunternehmen in der Elektrofahrzeugbranche, wie beispielsweise Tesla, weitere große Schritte vollzogen haben könnten.

Auquarius Engines erklärte hierzu jedoch, dass der Wirbel um vollelektrische Fahrzeuge zu groß erscheine, da deren geringe Reichweite und der hohe Preis die eigentliche Popularität stark einschränke.

Times of Israel, 28.10.2016, Newsletter der Botschaft des Staates Israel
Bild oben: Modell von Aquarius Engines

Kommentar verfassen