messerattacken

Mehrere Terroranschläge in den vergangenen Tagen

Israel wird seit dem vergangen Freitag von einer erneuten Terrorwelle erschüttert…

Am Damaskustor in Jerusalem griff ein jordanischer Staatsbürger einen Polizisten mit einem Messer an. Der Angreifer wurde erschossen. Ebenfalls mit Messern attackierten am Freitag und Samstag zwei Palästinenser Soldaten. Zwei weitere Palästinenser steuerten in der Nähe von Kirjat Arba bei Hebron ein Auto in eine Gruppe von Israelis an einer Bushaltestelle.

Bild oben: Die bei dem Attentäter in Jerusalem gefundenen Messer (Foto: Israelische Polizei)

Ein weiterer Messerangriff gegen einen israelischen Soldaten in der Nähe von Efrat im Westjordanland ereignete sich am Sonntag.

Heute Morgen wurden ein Polizist und eine Polizistin in Jerusalem von einem Palästinenser mit einem Messer angegriffen. Die Polizistin wurde schwer verletzt, ihr Kollege leicht.

Ynet, 16./17./18./19.09.16, Newsletter der Botschaft des Staates Israel

Am Abend konnte ein Messerangriff in Hebron auf Soldaten abgewehrt werden, der Attentäter wurde festgenommen. Im Jerusalemer Wadi Joz wurde in Bus mit Steinen beworfen, der Fahrer wurde dabei leicht verletzt.

Die Polizei veröffentlichte zum Vorfall in Jerusalem heute Morgen ein Video. Der Attentäter folgte der Polizistin und stach sein Messer mehrfach in ihren Hals. Der Zustand der 38-jährigen Mutter zweier Kinder ist weiter sehr ernst.

YouTube Preview Image

Auch zu dem Messerattentat vom Freitag durch einen jordanischen Staatsbürger wurde Videomaterial veröffentlicht. Aus Jordanien waren Zweifel an der israelischen Darstellung des Vorfalls geäußert worden. Die Schüsse auf den Jordanier seien ein „barbarischer Akt“.

YouTube Preview Image