start-telaviv

Wettbewerb für Startups: Reise nach Tel Aviv zu gewinnen

Du hast ein Startup oder eine Idee? Du suchst nach einer Finanzierung oder Kooperationspartnern? Dann besuche eines der innovativsten Länder der Welt und bewirb‘ Dich für den „Start Tel Aviv 2016“-Wettbewerb, der in 21 Ländern stattfindet. In diesem Jahr liegt der Fokus auf Frauen, die als Gründerinnen durchstarten. Mitmachen lohnt sich! …

Israel ist ein kleines Land mit nur 8 Millionen Einwohnern und wenigen natürlichen Ressourcen. Doch es ist eine junge dynamische Startup-Nation, deren größtes Kapital ihre innovativen Bewohner sind. In Israel wurden unter anderem der USB-Stick, die Firewall und Instant Messaging erfunden. Startups aus Israel sind international begehrt: beispielsweise kaufte Google das israelische Startup „Waze“ für 1 Milliarde US-Dollar. Fast alle großen internationalen IT-Firmen wie Microsoft, Google, IBM oder Cisco haben dort Forschungszentren.

Entdecke dieses Hightech-Wunderland und gewinne eine Reise vom 25. bis 29. September 2016 nach Tel Aviv!

Gemeinsam mit Gewinnern aus anderen Ländern und jungen israelischen Unternehmern nimmst Du an Workshops teil und knüpfst vor Ort Kontakte zu israelischen und internationalen Firmen, Business Angeles, Startups, Wissenschaftlern und Entwicklern. Stell Deine Geschäftsidee hochrangigen Investoren vor und lass Dich von der pulsierenden, lebendigen und kreativen Szene in Israel inspirieren.

Die Teilnahmebedingungen sind:

• eine Frau gehört zum Gründerteam oder ist CEO / CFO und vertritt / präsentiert das Startup beim Wettbewerb
• Startups in den Bereichen: Technologie, ICT, Web oder Mobile
• Phase des Unternehmens: Seed Stage
• Bewerberinnen müssen aus Deutschland stammen

Reicht Eure Bewerbung bis zum 14. August 2016 ein: https://www.f6s.com/stag2016

Nach Bewerbung wählt die Jury fünf Finalisten aus, die zum öffentlichen Pitch auf der Langen Nacht der Startups am 3. September 2016 eingeladen werden. Dort wird die Gewinnerin ermittelt und bekanntgegeben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Newsletter der Botschaft des Staates Israel