rio

Größte israelische Delegation der Geschichte bei Olympischen Spielen

Mit 47 Athleten schickt Israel die größte Delegation seiner Geschichte zu den Olympischen Spielen nach Rio de Janeiro, die morgen (5.8.) beginnen. Israel war bereits 16-mal beim bedeutendsten Sportereignis der Welt vertreten. Sieben Mal standen israelische Sportler dabei auf dem Podium. Windsurfer Gal Fridman holte bei den Spielen in Athen 2004 die bislang einzige Goldmedaille…

Traditionell sind israelische Sportler besonders stark im Wassersport, Judo und Gymnastik. Hier sind einige der größten Medaillenhoffnungen:

Judo

Yarden Gerbi
Gerbi gewann die Weltmeisterschaft 2013 und wurde im Jahr 2014 zweite. Derzeit ist sie fünfte der Weltrangliste in der Gewichtsklasse 63 Kilogramm.

YouTube Preview Image

Sagi Muki
Muki ist dritter der Weltrangliste in der Gewichtsklasse 73 Kilogramm. Im vergangenen Jahr gewann er Gold bei der Europameisterschaft.

YouTube Preview Image

Rhythmische Sportgymnastik

Die Gruppe der Turnerinnen gewann bei den Europameisterschaften im Juni die Goldmedaille. Sie ist derzeit auf dem dritten Platz der Weltrangliste.

YouTube Preview Image

Leichathletik

Hanna Knyazyeva-Minenko
Dreispringerin Knyazyeva-Minenko, gebürtig aus der Ukraine, gewann bei den Weltmeisterschaften im vergangenen Jahr eine Silbermedaille.

YouTube Preview Image

Windsurfen

Shahar Zubari
Zubari war der letzte israelische Gewinner einer Medaille mit Bronze bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking. Der 29-Jährige ist derzeit sechster der Weltrangliste und nimmt bereits zum dritten Mal an den Olympischen Spielen teil.

YouTube Preview Image

Times of Israel, 1.8.2016, Newsletter der Botschaft des Staates Israel

Kommentar verfassen