parin

Paul Parin (1916 – 2009): Ein Jahrhundert leben — Individuum, Gesellschaft, Psychoanalyse

Veranstaltungsreihe zum 100. Geburtstag von Paul Parin unter dem Motto: Stellung nehmen! …

Der 100. Geburtstag, den Paul Parin am 20. September 2016 mit uns gefeiert hätte, ist Anlass für eine Reihe verschiedener Aktivitäten rund um sein bewegtes und engagiertes Leben. Der Pionier der Ethnopsychoanalyse, Arzt, Schriftsteller, Reisender und Kosmopolit, der politisch links denkende und Stellung beziehende Intellektuelle, Bürger und Citoyen hat ein reiches wissenschaftliches, schriftstellerisches und publizistisches Werk hinterlassen, das uns beschäftigt.

Das Jubiläum ist Anlass nachzudenken, Parins vielfältige Bezüge und Vernetzungen deutlich werden zu lassen, seine Entwicklungen zu dokumentieren und seinen Utopien nachzuspüren; Zeit, zum Werk Stellung zu nehmen und zu fragen ›Was bleibt‹ und ›Wie geht es weiter‹?

Mit unterschiedlichen Bezugspunkten, aus der Perspektive verschiedener Generationen, an verschiedenen Orten: im Mittelpunkt steht eine wissenschaftliche Tagung, umrahmt von der Fotoausstellung Paul Parin als Fotograf, einer Lesung von Texten Parins, der Präsentation des Archivs und von Buchprojekten (Werkausgabe Parin) und einem Fest in der Maria-Biljan-Bilger Ausstellungshalle in Sommerein. Die Veranstaltungsreihe klingt mit einer Film-Matinee am Sonntag und einem – wie Goldy es genannt hätte – Mulatschak aus.

Programm als PDF

Bild oben: Paul Parin, © Roland Kaufhold / Psychosozial Verlag

Neuer Band zu Paul Parins Geburtstag: Ethnopsychoanalyse revisited