jubilaeumsjahr

Jubiläumsjahr mit offizieller Veranstaltung abgeschlossen

Am Dienstagabend hat die Botschaft des Staates Israel offiziell mit einer Zeremonie das Jubiläumsjahr beendet, welches 2015 anlässlich des 50. Jahrestages der diplomatischen Beziehungen zwischen Deutschland und Israel begangen wurde…

Botschafter Yakov Hadas-Handelsman verlieh in seiner Residenz feierlich 50 Medaillen, mit denen das herausragende Engagement von Institutionen und Organisationen gewürdigt wurde, die in besonderem Maße das Jubiläumsjahr mitgestaltet haben. Viele der Preisträger nahmen die Medaillen stellvertretend für die zahlreichen anderen Institutionen und Organisationen, Arbeitsgruppen und Veranstalter, Vereine und Partner entgegen, die das facettentreiche Jubiläumsprogramm gestaltet hatten.

Zum Auftakt der Zeremonie wurde der „50 Jahre – Jubiläumsclip“ welturaufgeführt, der einige Highlights des Jahres 2015 vorstellt.

YouTube Preview Image

Botschafter Yakov Hadas-Handelsman erklärte in seiner Begrüßungsansprache: „Mein Dank geht heute an alle, die innerhalb der Feiern anlässlich von „50 Jahre diplomatische Beziehungen“ ihren Job nicht nur als Pflicht betrachtet haben, sondern ihn als Mission erfüllt haben. Mein Dank gilt allen, die sich mit persönlichem Engagement eingebracht haben. Ganz egal, was die Motivation oder der Antrieb hinter dem Einsatz war – das Ergebnis konnte sich absolut sehen lassen. Und deshalb sage ich heute כל הכבוד! Und in Deutsch würde das heißen: Alle Achtung!“

Außenminister Frank-Walter Steinmeier betonte die besondere Freundschaft, die sich zwischen Deutschland und Israel in den vergangenen Jahrzehnten entwickelte: „Das gilt nicht nur für die politische Ebene. Dort sind unsere Verbindungen heute so eng, dass auch schwierige Debatten über unterschiedliche Sichtweisen möglich sind – und möglich sein müssen.

Nicht minder eng sind die unzähligen gesellschaftlichen, wissenschaftlichen und kulturellen Verbindungen, die zwischen unseren beiden Ländern gewachsen sind.

Wir im Auswärtigen Amt werden jedenfalls unser Scherflein beitragen, um zu bewahren und zu festigen, was hier in den letzten Jahrzehnten gewachsen ist. Deshalb bin ich froh, dass wir in letzter Minute bei der Finanzierung des Jüdischen Filmfests Berlin und Brandenburg einspringen konnten.

Aber wir können eben immer nur Räume für den Dialog öffnen. Mit Leben füllen müssen diese Räume andere – nämlich Sie, meine Damen und Herren! Und mit Ihnen die unzähligen Menschen, die sich auf allen Ebenen für die deutsch-israelischen Beziehungen stark machen – nicht vom Amts wegen sondern weil es ihnen zur Herzensangelegenheit geworden ist.
In diesem Sinne: „ביחד הכול אפשרי.“ (Gemeinsam ist alles möglich)

Sowohl die Rede des Botschafters als auch die des Bundesaußenministers, der die erste Medaille des Abends für das Auswärtige Amt entgegennahm, wurden über das Twitter-Tool Periscope live im Internet übertragen, ebenso die Rede von Kai Diekmann, Herausgeber der BILD, der stellvertretend für alle Medaillenempfänger das Abschlusswort hatte.

Botschaft des Staates Israel, 01.06.16, Bild oben: Botschafter Hadas-Handelsman und Bundesaußenminister Steinmeier (Foto: Boas Arad)