yanai-weissman

Wieder Israeli bei Messerangriff getötet

Zwei 14-jährige Palästinenser attackierten am vergangenen Donnerstag (18.2.) in einem Supermarkt in Sha’ar Binyamin nördlich von Jerusalem zwei Israelis mit Messern. Tuvia „Yanai“ Weissman (21), Soldat der Israelischen Verteidigungsstreitkräfte (ZAHAL), wurde bei dem Angriff tödlich verwundet. Er trug zu dem Zeitpunkt zivile Kleidung…

Ein israelischer Zivilist erlitt leichte Verletzungen. Anderen Kunden des Supermarktes gelang es, die Angreifer mit Einkaufswagen zurückzudrängen. Ein Kunde, der eine Waffe bei sich trug, schoss auf die Angreifer und verletzte sie schwer. Einer von ihnen erlag später den Verletzungen.

Yanai Weissman stammte aus Ma’aleh Machmesh in der Region Binyamin. Er war jung verheiratet und Vater einer 4 Monate alten Tochter (Foto: privat).

Bei einem weiteren Angriff am vergangenen Freitag (19.2.) am Damaskus-Tor in Jerusalem wurden zwei Grenzpolizisten von einem Terroristen von hinten mit einem Messer attackiert und verwundet. Der Angreifer wurde erschossen.

Seit Beginn der jüngsten Terrorwelle im September 2015 wurden 31 Menschen von Terroristen getötet und 355 Personen verletzt.

ynetnews, 19.2.2016/ Außenministerium des Staates Israel, 21.2.2016, Newsletter der Botschaft des Staates Israel

Ein Kommentar zu “Wieder Israeli bei Messerangriff getötet

  1. NEWS: Tödlicher Schusswechsel

    http://diesiedlerin.net/2016/02/25/news-schusswechselkarmeytzur/

    Als gestern, 24.02.16, die Nachricht von Jochanan, meinem Nachbarn, mit der Bitte um ein Gebet für Genesung verschickt wurde, wusste ich schon zuvor, dass es ein Attentat gegeben hatte, wieder einmal bei uns an der Gush Etzion-Kreuzung, um die Mittagszeit. Es war immer dasselbe Prinzip – Araber mit Messer hatte versucht, an der Bushaltestelle wartende Menschen anzugreifen.

    Dieses Mal war etwas “schief gelaufen” …

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.