- haGalil - http://www.hagalil.com -

100.000 Israelis bei Gedenkveranstaltung für Rabin

Rund 100.000 Israelis haben Samstagnacht (31.10.) an einer Gedenkveranstaltung für Israels Ministerpräsidenten Yitzhak Rabin teilgenommen, der vor 20 Jahren ermordet wurde. Auf dem Tel Aviver Rabin-Platz sprachen unter anderem Israels Präsident Reuven Rivlin und der ehemalige US-Präsident Bill Clinton in Erinnerung an Rabin…

Präsident Rivlin sagte: „Liebe Freunde, ohne Vision, ohne Hoffnung, ohne einen Traum werden die Menschen verloren sein. Zwei Jahrzehnte sind vergangen, und wir konzentrieren uns noch immer zu sehr auf die Wunden der Vergangenheit anstatt darauf, die Zukunft zu errichten. (…)

Wir sind heute hier, weil wir einen Traum haben. (…) Wir haben einen gemeinsamen israelischen Traum. Wir können über den Weg dahin diskutieren, aber wir träumen gemeinsam von einem Israel, das von der Gerechtigkeit angetrieben wird. Von einem Israel, das entschlossen ist, nach der Vision der Propheten Israels voranzuschreiten. Wir können über den Weg dahin diskutieren, aber wir träumen zusammen von einem Israel, das sich von Extremismus und Rassismus befreit. Von einem Israel, in dem wir einander zuhören und lernen, einander zu respektieren, ohne Rücksicht auf Farbe, Geschlecht, Glaube oder Sprache. (…)

Ihr müsst für Eure Träume kämpfen und Ihr müsst für unseren gemeinsamen Traum kämpfen!“

Bill Clinton sagte unter anderem über Rabin: „Der Tag, an dem er getötet wurde, war wahrscheinlich der schlimmste Tag in meinen acht Jahren als Präsident.“ Er ermutigte die Anwesenden, aktiv zu sein und Rabins Erbe fortzusetzen, indem sie einen Weg zum Frieden finden.

Ynet/Büro des Präsidenten, 31.10.15, Newsletter der Botschaft des Staates Israel