- haGalil - http://www.hagalil.com -

Antisemitismus im deutschen Fussball

Eskalation nach Fußballspiel zwischen TuS Makkabi Köln und dem ESV Olympia Köln…

Presseerklärung der Synagogen-Gemeinde Köln, 7. September 2015

Unmittelbar nach dem Ende des gestrigen fairen und sportlichen Fußballspiels zwischen TuS Makkabi Köln und dem ESV Olympia Köln kam es zu verbalen antisemitischen Ausschreitungen von Seiten einiger Spieler des ESV Olympia Köln gegen die Spieler von TUS Makkabi Köln. Die Spieler des jüdischen Sportvereins TUS Makkabi Köln, bestehend aus jüdischen, muslimischen und Spielern anderer Konfessionen, wurden mit Rufen wie ‚Free Palestine‘ und ‚Scheiß-Juden‘ provoziert und beleidigt. Eine Schlägerei konnte durch das beherzte und eindeutige Einschreiten des Schiedsrichters und anderer Zuschauer verhindert werden.

Der Vorstand der Synagogen-Gemeinde Köln ist sehr erschüttert über dieses Verhalten des ESV Olympia Köln, das über ein simples unsportliches Betragen weit hinaus geht. Wir verurteilen dieses Benehmen aufs Schärfste und fordern den DFB und die örtlichen Sportgerichte auf, mit aller Härte und den entsprechenden juristischen Möglichkeiten gegen die Verursacher dieser antisemitischen Äußerungen des ESV Olympia Köln vorzugehen und die Spieler zu bestrafen.

Synagogen-Gemeinde Köln
Der Vorstand