- haGalil - http://www.hagalil.com -

„Wir sollten unter keinen Umständen den Intoleranten Toleranz zeigen“

Präsident des Europäischen Jüdischen Kongresses hält Rede an Dinner vom Abgeordnetenausschuss der britischen Juden (Board of Deputies of British Jews) über Antisemitismus in Europa…

Dr. Moshe Kantor, Präsident des Europäischen Jüdischen Kongresses, adressierte einige der größten religiösen und politischen Anführer Großbritanniens, darunter Erzbischof von Canterbury und Präsident des Abgeordnetenausschusses, Vivian Wineman, am Dinner vom Abgeordnetenausschuss der britischen Juden. Einer vom Kantor Center veröffentlichten Studie folgend, welche einen Anstieg von 38 Prozent in antisemitischen Angriffen in Europa letztes Jahr zeigt, sagte er: „Dies sind keine leichten Zeiten für jüdische Gemeinden in Europa, mit einer wachsenden Welle von gewalttätigem Antisemitismus und Angriffen auf unsere grundlegenden und wertvollen jüdischen Praktiken.“

Er fuhr fort: „Wer hätte sich in einer Post-Holocaust-Ära eine Zeit vorstellen können, in der einige unserer Gemeinden buchstäblich in Angst leben, in der Notwendigkeit ständigen Schutzes in unseren Synagogen, Schulen und Jüdischen Einrichtungen. Wir sind sogar Zeugen vom Anfang eines Exodus der Juden aus Europa.“

Er lobte die Arbeit des Erzbischofs für seine Förderung der Toleranz, und fügte hinzu: „Wir müssen auf unsere starke und langfristige Zusammenarbeit vertrauen und unsere Kräfte gegen unseren gemeinsamen Feind, dem religiösen Radikalismus, vereinen.“

Er hob auch gemeinsame Bedrohungen für Religionsgemeinschaften hervor: „Die Schikanierung, Verfolgung und Angriffe auf Juden und Christen kann so nicht stehen gelassen werden. Wir sollten unter keinen Umständen den Intoleranten Toleranz zeigen.“

Dr. Kantor setzte fort und kündigte die Absicht des Europäischen Jüdischen Kongresses an, Vorreiter des „Sicheren Toleranz“ Projektes in Großbritannien zu sein, mit der Absicht, Antisemitismus und Intoleranz in den Gemeinden des Landes anzusprechen, und sagte: „Die Zeit ist für uns gekommen, anhand des Gesetzes den Extremismus, der religiösen Glauben und Ausdruck diskriminiert, zu begrenzen, jedoch die Redefreiheit nicht einschränkt“.

Dr. Kantor dankte auch den Präsidenten des Abgeordnetenausschusses Vivian Wineman für seinen herausragenden Beitrag und das Engagement für die jüdische Gemeinschaft in Großbritannien, und für seine Unterstützung des Europäischen Jüdischen Kongresses.

http://www.eurojewcong.org/