- haGalil - http://www.hagalil.com -

Präsident Rivlins Grußwort zum Unabhängigkeitstag

Präsident Reuven Rivlin richtet sich mit diesem Grußwort zum 67. Unabhängigkeitstag an die jüdischen Gemeinden in der Diaspora…

Liebe Freunde,

ich fühle mich geehrt, mich anlässlich des Unabhängigkeitstages Israels an Sie zu wenden.

Es ist der 67. Yom Haatzmaut, und auch wenn ich mich glücklich schätzen darf, jedes Jahr diesen wunderbaren Tag zu erleben, so ist dies mein erster als Präsident des Staates Israel.

Ich beginne meinen Gruß an Sie dennoch nicht mit der Freude über die Wiederherstellung der Unabhängigkeit des jüdischen Volkes in Eretz Israel, sondern möchte zunächst den Preis reflektieren, den wir für diese Freiheit bezahlt haben und weiterhin bezahlen. Wie immer begehen wir am Tag vor Yom HaAtzmaut den Yom HaZikaron, den Gedenktag für unsere Lieben, die ihr Leben bei der Verteidigung des Staates Israel verloren haben. Wir erinnern uns, dass wir aufgrund ihres Opfers heute frei als Juden in Eretz Israel leben können.

Tatsächlich ist Israels Unabhängigkeit die Vollendung eines 2000 Jahre alten Traumes. Es ist eine kollektive Hoffnung, die zwei Jahrtausende überdauerte, bis sie schlussendlich in Erfüllung ging. Dieser Tage sehen wir die Erfüllung der Worte der Propheten Israels und die Straßen und Plätze Jerusalems sind mit Freude erfüllt.

Israel wird ewig in der Schuld unserer Freunde und Unterstützer im Ausland stehen. Jene, die zur Förderung von Wohltätigkeitsorganisationen und Stiftungen beigetragen haben und es weiterhin tun werden, jene, die in den israelischen Verteidigungstreitkräften Freiwilligendienst leisten – sogar in Zeiten des Krieges -, jene, die sich für Israel in den Medien einsetzen – sie sind alle Teil unserer israelischen Familie und sollten Freude und Stolz bei der Begehung der Feierlichkeiten zum Unabhängigkeitstag empfinden.

Wenn wir den Blick auf das vor uns liegende Jahr richten, sind wir uns alle bewusst, dass schwere Herausforderungen vor uns liegen, sowohl innenpolitisch als auch außenpolitisch. Wir können diese Schwierigkeiten überwinden, wie wir es immer getan haben – gemeinsam, mit gegenseitigem Respekt und Verständnis.

Gemeinsam können wir daran arbeiten, Israels Versprechen einzulösen, ein jüdischer, demokratischer Staat zu sein, mit Gleichberechtigung und Freiheit für all seine Bürger. Das ist meine Hoffnung, mein Gebet und meine Mission, und ich weiß, dass es auch die Ihre ist.

Ich wünsche Ihnen allen einen frohen Unabhängigkeitstag. Mögen wir alle ein erfolgreiches und prosperierendes Israel genießen.

Mit gesegneten Grüßen aus Jerusalem
Reuven (Ruvi) Rivlin

Botschaft des Staates Israel

https://youtu.be/3pdaaVpUYEk