- haGalil - http://www.hagalil.com -

Israel auf der Buchmesse Leipzig

Aufgrund des Jubiläums „50 Jahre diplomatische Beziehungen zwischen Israel und Deutschland“ widmet auch die Leipziger Buchmesse diesem Thema einen Schwerpunkt. Vom 12. bis 15. März 2015 reisen rund 40 Autoren aus Israel und Deutschland zu insgesamt 74 Lesungen, Paneldiskussionen und Lesepartys nach Leipzig. Sie präsentieren unterschiedliche Facetten des deutsch-israelischen Verhältnisses und spiegeln das Leben der jeweils anderen Gesellschaft…

Am Stand der Botschaft in Halle 4, D 400 können Messebesucher aktuelle israelische Literatur kennen lernen und das Reiseland Israel entdecken. In einem speziellen Forum neben dem Messestand sind Gesprächsrunden und Podiumsdiskussionen mit Autoren und Experten geplant. Die Zeichnerin Merav Salomon und die Autoren Hila Blum, Fredy Gareis, Carlos Strenger und Chaim Noll freuen sich am Donnerstag auf die Begegnung mit dem Messepublikum in Leipzig. Am Freitag sind Prof. Dan Diner, Lizzie Doron, Amichai Shalev, Norbert Kron, Meir Shalev und Fania Oz-Salzberger zu Gast am Stand der Botschaft. Den Samstag nutzen die Schriftsteller Ron Segal, Yishai Sarid, Ayelet Gundar-Goshen, Anat Talshir und der Filmhistoriker Dr. Tobias Ebbrecht-Hartmann zur Vorstellung ihrer Bücher. Am Sonntag schauen Sebastian Engelbrecht und Johannes Reichert am Stand vorbei.

Am Donnerstagabend gibt es außerdem die „Lange Nacht der deutsch-israelischen Literatur“ und den „Club Tel Aviv“ im Schauspiel Leipzig. Die Lange Nacht ist eine gemeinsame Veranstaltung von Deutschlandradio Kultur/Deutschlandfunk, dem Bertelsmann Club und der Botschaft des Staates Israel. Der Club Tel Aviv wird gemeinsam von der WELT, dem Bertelsmann Club und der Botschaft des Staates Israel in Berlin veranstaltet. Ein E-Book mit Leseproben aller am Messeschwerpunkt beteiligten 40 Autoren ist kostenfrei auf allen gängigen Plattformen downloadbar.

Donnerstag, 12. März 2015

12.00 bis 13.00 Uhr Merav Salomon (Illustratorin)
13.00 bis 14.00 Uhr Hila Blum: „Der Besuch”
14.00 bis 15.00 Uhr Uri Sharon und Fredy Gareis: Israel als Reiseland
15.00 bis 16.00 Uhr Carlo Strenger: „Israel – Einführung in ein schwieriges Land“
16.00 bis 17.00 Uhr Chaim Noll: „Der Schmuggel über die Zeitgrenze“

Freitag, 13. März 2015

11.00 bis 12.00 Uhr Prof. Dan Diner: „Rituelle Distanz“
12.00 bis 13.00 Uhr Lizzie Doron: „Who the fuck is Kafka?“
13.00 bis 14.00 Uhr Amichai Shalev und Norbert Kron: „Wir vergessen nicht, wir gehen tanzen“
14.00 bis 15.00 Uhr Meir Shalev: „Zwei Bärinnen“
15.00 bis 16.00 Uhr Fania Oz-Salzberger: „Israelis in Berlin“

Samstag, 14. März 2015

11.00 bis 12.00 Uhr Ron Segal: „Jeder Tag wie heute“
12.00 bis 13.00 Uhr Yishai Sarid: „Alles andere als ein Kinderspiel“
13.00 bis 14.00 Uhr Ayelet Gundar-Goshen: „Löwen wecken“
14.00 bis 15.00 Uhr Anat Talshir: „Über uns die Nacht“
15.00 bis 16.00 Uhr Merav Salomon über die Comic Szene in Israel
16.00 bis 17.00 Uhr Dr. Tobias Ebbrecht-Hartman: Deutsch-israelische Filmgeschichte(n)

Sonntag, 15. März 2015

11.00 bis 12.00 Uhr Sebastian Engelbrecht: „Beste Freunde – Als Deutscher in Israel“
12.00 bis 13.00 Uhr Johannes Reichert: „Mit dem Rad durch Israel“

Ort: Leseforum Israel, Messegelände, Halle 4, D 400

Donnerstag, den 12. März 2015, 19.00 Uhr

„Geschichten von Liebe und Finsternis – eine Lange Nacht der deutsch-israelischen Literatur“, u.a. mit Amos Oz, Dan Diner, Lizzie Doron, Gila Lustiger, Mirjam Pressler, Avi Primor, Meir Shalev und Carlo Strenger.

Ort: Schauspiel Leipzig, Bosestraße 1, 04109 Leipzig

Donnerstag, den 12. März 2015, 21.30 Uhr

„Club Tel Aviv “ mit Norbert Kron und Amichai Shalev („Wir vergessen nicht, wir gehen tanzen“), Rebecca Maria Salentin („Schuld war Elvis“), Hila Blum („Der Besuch“) und André Herzberg („Alle Nähe fern“) und Kerstin Preiwuß („Restwärme“). Zum Abschluss legt das israelisch-deutsche DJ-Team rejoicer & 2bfuzzy (Faze/Berlin) auf.

Ort: Baustelle, Eingang Bosestraße/Ecke Dittrichring, 04109 Leipzig

Der Vorverkauf für die Tickets im Schauspiel Leipzig startet am 10. Februar. Der Preis für die Tickets zur Lange Nacht der deutsch-israelischen Literatur beträgt 12,00 Euro, ermäßigt 9,00 Euro. Tickets für die Leseparty Club Tel Aviv kosten 5,00 Euro. Alle Eintrittskarten sind über das Schauspiel Leipzig und allen teilnehmenden Vorverkaufsstellen erhältlich.

Freitag, den 13. März 2015, 19.00 Uhr

Deutsch-Israelische Filmgeschichte: Vortrag von Dr. Tobias Ebbrecht-Hartman mit zahlreichen Filmbeispielen. Anschließend Diskussion.

Ort: Passage Kino, Hainstraße 19a, 04109