Beschuss an Israels Nordgrenze

Bei einem Angriff der Terrororganisation Hisbollah auf Nordisrael sind heute (28.01.) zwei Soldaten der Israelischen Verteidigungsstreitkräfte (ZAHAL) getötet worden…

Die Panzerabwehrrakete wurde gegen 11:30 von libanesischem Staatsgebiet abgefeuert und traf ein Fahrzeug der ZAHAL, wobei zwei Soldaten getötet und mindestens weitere sieben verletzt wurden. Weitere Mörser wurden auf Nordisrael gefeuert. Sie trafen einen Militärstützpunkt auf dem Berg Hermon und lösten ein Feuer in einem Haus im grenznahen Dorf Ghajar aus.

Schon gestern schlugen mindestens zwei Raketen aus Syrien in der Nähe des Berges Hermon in Nordisrael ein. Aktuelle Updates zur Lage finden Sie auf dem Blog der ZAHAL.

Die Verteidigungsstreitkräfte reagierten auf den Angriff und beschossen Ziele der Hisbollah.

Die Terrororganisation Hisbollah steht in enger Verbindung mit dem syrischen Regime von Baschar al-Assad und dem Iran. In den letzten 30 Jahren griff die Organisation immer wieder Israel, israelische Staatsbürger und Jüdinnen und Juden in anderen Ländern an.

Außenministerium des Staates Israel/ZAHAL, 28.01.15

Mittlerweile wurden die Namen der getöteten Soldaten bekannt gegeben. Es handelt sich um Yohahi Kalangel, 25, aus der Siedlung Har Gilo, er hinterlässt seine einjährige Tochter und seine schwangere Frau, und Dor Nini, 20, aus dem Moschaw Shtulim nahe Aschdod.