- haGalil - http://www.hagalil.com -

Solidaritätskundgebung für Israel

Seit Beginn dieses Jahres sind hunderte Raketen vom durch die Hamas kontrollierten Gazastreifen auf den Süden Israels abgeschossen worden. Mehr als drei Millionen Israelis müssen mit diesem täglichen Terror leben. Mittlerweile erreichen die Raketen dank der finanziellen und militärischen Unterstützung des Iran für die Hamas und andere Terrorgruppen, sogar Jerusalem, Haifa und Tel Aviv. Somit ist nun ein Großteil der israelischen Bevölkerung dem Raketenterror ausgesetzt…

Doch nicht nur aus dem Gazastreifen droht den Bürgern des jüdischen Staates Gefahr. Mit der Ermordung der drei israelischen Jugendlichen durch die Hamas im Juni dieses Jahres und den Dutzenden durch die Sicherheitsdienste vereitelten ähnlichen Anschlägen wird deutlich, dass auch aus der Westbank jederzeit mit antisemitischen Terrorattacken zu rechnen ist.

Angesichts dieser Tatsachen ist es umso empörender, wenn deutsche Politiker, sekundiert durch die einschlägigen Medien, von der israelischen Regierung verlangen, die Hamas als Partner für den Frieden anzuerkennen, jener Organisation, deren einziges Ziel es ist, Israel zu zerstören. Damit unterstützen sie den Terror gegen den jüdischen Staat, der in dieser Situation, wie so oft, keine andere Wahl hat, als seine Bürger und Souveränität mit militärischer Gewalt zu verteidigen.

Die vergangen Wochen haben außerdem angesichts von antisemitischen Übergriffen in Berlin, Hamburg oder Wuppertal auch gezeigt, dass die Gefahr für Juden in Deutschland wieder gestiegen ist. Stichwortgeber für diese antisemitische Gewalt finden sich auch in den Redaktionsstuben. Von dort wird Israel immer wieder als Grund allen Übels denunziert und die legitimen Sicherheitsinteressen des jüdischen Staates und seiner Bürger werden zum Hindernis für den Frieden erklärt.

Dagegen wollen wir gemeinsam mit allen Freunden Israels ein deutliches Zeichen setzen:

– Gegen den antisemitischen Terror der Hamas und anderer Terrorgruppen

– Für das Recht auf militärische Selbstverteidigung des jüdischen Staates

– Am Israel Chai!

Wann: Freitag 11. Juli, 16 – 18 Uhr
Wo: Wittenbergplatz, Berlin

Bisher ist dies der Stand der Rednerliste:

Reinhold Robbe, MdB a.D., Präsident Deutsch-Israelische Gesellschaft, Wehrbeauftragter a.D.

Gideon Joffe, Vorsitzender Jüdische Gemeinde zu Berlin (angefragt)

Fabian Weißbarth, American Jewish Committee, AJC

Michael Spaney, Executive Director Mideast Freedom Forum Berlin

Mike Samuel Delberg, Leiter Jüdisches Studentenzentrum Berlin

Alexander Nabert, Grüne Jugend

Kevin Kühnert, Jusos (angefragt)

Der Aufruf auf Facebook.