- haGalil - http://www.hagalil.com -

Frage: Was ist ein Gebet?

Was ist ein Gebet im kabbalistischen Zusammenhang?…

Antwort:

„Wenn ein Mensch von ganzem Herzen zum Schöpfer spricht, dann ist jedes seiner Gebete wie ein neues, selbst wenn er immer die selben Worte sagt.

Denn, da sein Herz sich verändert hat, hat sich sein Gebet auch erneuert. Manchmal ist dies so stark, dass er die Worte des Gebets als unbekannt empfindet.“

Rabbi M. Laitman

[Das verborgene Licht]

Wenn wir „Kwod Ha Schem“, „Leschabeach HaSchem“ (Ehre, Lobpreisung, Ehrung des Schöpfers) sagen, sprechen wir nicht über den Schöpfer, sondern darüber, wie wir diese Eigenschaften verstehen.
„Barukh Schem Kawod Malkhuto leOlam va’Ed: Gesegnet sei der Name der Ehre Seines Königreichs, für immer und ewig“.

Man spricht nicht abstrakt von Größe und Würde des Schöpfers, sondern darüber, wie man Ihn empfindet. Das hängt davon ab, inwieweit man sich bereits entwickelt hat. Nur ab einer bestimmten Stufe der Entwicklung ehrt ein Mensch den Schöpfer. Sonst verflucht er ihn innerlich, obwohl er an Seine Existenz nicht glaubt.
Daher verändert sich unser Verständnis dieser Begriffe ständig. Mit dem Wort „unser“ meine ich diejenigen, die sich mit der inneren Korrektur beschäftigen und die Annäherung an den Schöpfer anstreben.
Die Empfindungen, die in ihren Herzen entstehen sind das Gebet.

Baal haSulam beschreibt das wirkungsvollste Gebet als dasjenige, welches ein Mensch während des Kabbala-Studiums in seinem Herzen empfindet, wenn er das Niveau des Lehrstoffes durch die Erhebung seiner Eigenschaften erreichen möchte.

[HÖREN!]

Wer ist der „B’al haSulam“?