- haGalil - http://www.hagalil.com -

Bar-Mizvvah: Israeli bei Angriff aus Syrien getötet

Der 13-jährige Israeli Muhammad Karkara wurde am gestrigen Sonntag nahe der Grenze zu Syrien durch einen gezielten Angriff auf das Zivilfahrzeug, in dem der Jugendliche sich befand, getötet. Mindestens zwei weitere Personen wurden durch die Explosion verletzt. Die Israelischen Verteidigungsstreitkräfte (ZAHAL) gehen von einem gezielten Angriff auf das Fahrzeug aus…

Die ZAHAL reagierten mit Angriffen auf militärische Ziele in Syrien, unter ihnen eine Militärstation und Abschusspositionen.

Muhammad KarkaraMinisterpräsident Benjamin Netanyahu sprach am Sonntag mit dem Vater des Jungen und verurteilte bei einer Konferenz den Angriff mit den Worten: „Die Feinde des Staates Israel schrecken vor nichts zurück. Sie schrecken nicht davor zurück, Zivilisten anzugreifen und Kinder zu töten, wie heute Morgen geschehen. Sie unterscheiden nicht zwischen jüdischen und nicht-jüdischen Bürgern des Staates Israel. Als eine Nation betrauern wir die Entführung eines jeden Jugendlichen und den Tod eines jeden Jugendlichen, und ich bin mir sicher, dass ich für Sie alle spreche, wenn ich dieser trauernden Familie mein Beileid ausspreche.“

Der Bürgerkrieg in Syrien hat in der Vergangenheit bereits häufiger zu Angriffen auf israelisches Gebiet geführt. Meistens handelte es sich dabei um Querschläger. In letzter Zeit haben allerdings gezielte Angriffe zugenommen. So haben im März zwei Hisbollah-Terroristen eine Sprengfalle nahe der israelisch-syrischen Grenze gelegt. Im selben Monat explodierte eine Sprengfalle, als Soldaten der ZAHAL an der israelisch-libanesischen Grenze patrouillierten. Später verletzte eine Sprengfalle vier Soldaten der ZAHAL, als sie unter ihrem Auto an der israelisch-syrischen Grenze explodierte.

Israelische Verteidigungsstreitkräfte/ Büro des Ministerpräsidenten, 22.06.14, Newsletter der Botschaft des Staates Israel