Work and Travel zwischen Deutschland und Israel

In Zukunft sollen Israelis und Deutsche, die als Touristen im jeweils anderen Land unterwegs sind, eine Arbeitsgenehmigung bis zu sechs Monaten beantragen können…

Unter den vielen Abkommen, die Angela Merkel und Binjamin Netanyahu während der gemeinsamen Regierungskonsultationen unterzeichnet haben, ist eines ganz besonders für junge Leute interessant. Das Konsularabkommen ermöglicht 18-30Jährigen, auf einfachen Antrag eine auf sechs Monate befristete Arbeitserlaubnis zu bekommen. Damit soll Deutschen, die Israel kennenlernen wollen, sowie Israelis, die eine bestimmte Zeit in Deutschland leben möchten, die Möglichkeit gegeben werden, das Land besser kennenzulernen.

Über die genauen Details ist noch nichts bekannt. Israel hat ein ähnliches Abkommen mit Neuseeland, wo viele Israelis nach ihrem Dienst für einige Zeit bleiben. In Berlin leben derzeit knapp 20.000 Israelis.

Ein weiteres Konsularabkommen regelt, dass Deutschland in Zukunft Israelis in Ländern, mit denen Israel keine diplomatischen Beziehungen pflegt, vertreten wird. Damit können sich israelische Touristen oder Geschäftsleute in Staaten wie z.B. Indonesien nach Genehmigung des israelischen Außenministeriums an die Deutsche Botschaft wenden.