Drei im Auto vergessene Kinder sterben

In den vergangenen zwei Wochen kamen drei israelische Kinder ums Leben, die im Auto vergessen wurden. Seit 2008 gab es mehr als 200 registrierte Vergessens-Fälle, bei denen insgesamt zwölf Kinder starben. Israelische Minister setzen sich nun für ein im Auto installiertes Warnsystem ein…

ms, israelnetz v. 16.7.2013

Erst am Montag starb ein Kleinkind, nachdem es sein Vater in der Siedlung Dolev mehrere Stunden im Auto vergessen hatte, meldet die Tageszeitung „Jerusalem Post“. Das ist der zweite Fall innerhalb von 24 Stunden. Herbeigerufene Rettungskräfte versuchten, das zweijährige Mädchen wiederzubeleben. Bei der Ankunft im Krankenhaus erklärten die Ärzte das Kind jedoch für tot.

In diesem Jahr gab es allein 13 gemeldete Fälle, in denen Kinder im Auto zurückgelassen worden, davon starben vier. Das meldet die Tageszeitung „Ha‘aretz“ unter Berufung auf die Organisation „Safe Kids“.

Minister fordern Warnsysteme in Autos

Das Phänomen nennt sich „Forgotten Baby Syndrom“ (FBS), Syndrom des vergessenen Babys. Solche Vorfälle werden bislang nicht als Autounfall angesehen. Die Vorsitzende des Knessetkomitees für das Recht des Kinder, Orli Levi-Abekassis ( Likud -Beiteinu), hat mit der Vorbereitung eines Gesetzes begonnen, welches FBS als Verkehrsunfall definiert. Dies soll Versicherungsunternehmen dazu bringen, seine Kunden zum Installieren eines solchen Warnsystems in Fahrzeugen zu bewegen, in denen Kinder transportiert werden. Wenn ein Kind im Auto vergessen wird, erklinge ein Alarmgeräusch, heißt es beim Internetportal „Arutz Scheva“. Auch die Jesch Atid-Vertreterin Karin Elharar möchte sich um ein neues Gesetz kümmern und sagte laut „Jerusalem Post“: „Die Situation darf keine Minute so weitergehen.“ Verkehrsminister Israel Katz und Premierminister Benjamin Netanjahu hätten entschieden, dass das neue System bei der Steuerermäßigung berücksichtigt werden soll.

Zudem stellte Levi-Abekassis der Knesset vergangene Woche einen Gesetzesentwurf vor, in dem es heißt, dass Mitarbeiter von Kindertagesstätten die Eltern anrufen müssen, wenn das Kind nicht in der Kita ankommt. Der Vater des am Montag verstorbenen Kindes hatte seinen Fehler erst bemerkt, als seine Frau ihn aus der Kita anrief. Sie holte ihr älteres Kind ab und hatte bemerkt, dass die kleinere Tochter nicht in der Kindertagesstätte angekommen war. Daraufhin eilte der Vater zum Wagen und fand das Kind in einem „kritischen Zustand“ vor, schreibt die „Jerusalem Post“. Als die Rettungskräfte ankamen, sei das Mädchen bewusstlos gewesen und habe nicht geatmet.
Körpertemperatur bei Kindern steigt schneller als bei Erwachsenen

Ein Offizier der Polizei von Modi‘in Illit, Avi Hazen, sagte, dass die Behörden sich nicht einig seien, ob sie direkt Ermittlungen gegen den Vater beginnen. Sie hätten entschieden, zu diesem Zeitpunkt die Familie mit ihren Sorgen in Ruhe zu lassen. Hazen sagte laut „Jerusalem Post“: „Wir fordern alle auf, aufmerksam mit ihren Kindern zu sein, jeder soll mehr aufpassen und wenn ein Kind nicht in der Kindertagesstätte ankommt, die Eltern anrufen.“

Laut einer Studie von General Motors im Jahr 2001 würden sich die Temperaturen in einem Auto mit geschlossenem Fenster bei einer Ausgangstemperatur von 35 innerhalb von 20 Minuten auf 50 Grad erhöhen und nach 40 Minuten bei rund 65 Grad liegen, zitiert „Ha‘aretz“. Da ein Kind kleiner ist als ein Erwachsener, steige die Körpertemperatur drei bis fünf Mal so schnell.

23 Kommentare zu “Drei im Auto vergessene Kinder sterben

  1. Ausgerechnet eine Links Liberale Anhaengering der Deutschen Partei “ Die Gruenen“ und eine Latente Antisemiten die angebliche Beschuetzerin von Gerechtigkeit und Wahrheit ganz besonders Palestinensicher Kinder will mit ihren Obskuren Moralvorstellungen den Juden erklaeren was sie wie zu machen haben.

    Denn diese Jane hatte doch vor kurzen geschrieben das ihre Persoenlichen Vorstellungen und Interessen von der Partei „Die Gruenen “ am besten vertreten werden.

    Der alltägliche Missbrauch in einer grünen Kommune

    „Matthias Griese wuchs in den 80er-Jahren in einer Wohngemeinschaft auf, wo Sex mit Kindern zum Alltag gehörte. Der Chef dieser Kommune war Mitglied im NRW-Landesvorstand der Grünen.“

    „Heute würde man von Prostitution sprechen“

    „1979 bis 1984 lebte Griese mit seiner Mutter hier in einer linksalternativen Lebensgemeinschaft, beim Einzug war er zwölf Jahre alt. Die WG gehörte zur Emmaus Gemeinschaft, die sich den Prinzipien des französischen Priesters und Wohltäters Abbé Pierre verschrieb: Immer zuerst an den zu denken, der unglücklicher ist als man selbst. Jenem zu dienen, der am meisten leidet.“

    Legalisierung von Sex mit Kindern

    „Es ist nicht so, dass die Pädophilen ihre Neigung damals zu verbergen suchten. Am 24. und 25. September 1983 richteten die Grünen im Tagungszentrum auf dem Dachsberg einen vom Parteivorstand finanzierten Kinder- und Jugendkongress aus. Sex mit Kindern war das zentrale Thema. „Nicht nur im Plenum, auch im Hof, beim Kaffee“, sagt Rörig.

    Teilnehmer waren auch die „Stadtindianer“, eine Kommune aus Nürnberg, eine anarchistische Gruppe, deren Hauptforderung die Legalisierung von Sex mit Kindern war. „Angeblich sollen die ja die ungewollten Exoten gewesen sein. Da war meine Wahrnehmung eine völlig andere“, sagt Rörig.“

    weiter unter dem Link
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article118234356/Der-alltaegliche-Missbrauch-in-einer-gruenen-Kommune.html

  2. orginal Jane
    „Der Holocaust und auch die Rücksichtnahme hinsichtlich des Antisemitismus, sind damit Triebfedern für neues Unrecht“

    Das was Jane schreibt ist die Geschulte Rethorik Linker Pro Arabischer Antisemiten und Anti Zionisten der Welt klarmachen wollen die Juden muessen wieder eine Sonderbehandlung bekommen und die Schonzeit ist vorbei.

    Andere Kommentatoren die auf Antisemitismus aufmerksam machen werden von den beiden bekannten Anti Judischen Propagandisten ( Jane,fairness) sofort Aggressiv angegriffen um Mundtot zu machen.

    Das zeigt die Angst der Antisemiten vor den Guten und Engagierten Menschen in Deutschland die schon lange erkannt haben das der Antisemitiamus in Deutschland leider wieder sehr aktuell ist.

    Denn man darf eins nicht vergessen die Antisemiten haben auch immer eine Menschenverachtende Ideologie die nicht nur gegen die Juden kaempfen sondern auch immer gegen Pluralismus Freiheit und Demokratie.

    Das ist der Grund warum Antisemiten und Judenhasser sich mit dem Islamismus vereinigt haben und was sie auch verbindet.

  3. Jeder Israelikritiker hat natuerlich einen Juedischen Freund der ganz anders ist und die Steigerung von einem Juedischen Freund ist, ich haben einen Israelischen Freund der auch ganz anders ist als alle anderen Israelis.

    Und hier nun die Steigerung von Jane : Ich habe Juedische Verwandtschaft und natuerlich was fuer ein Zufall einen alten Bekannten aus der West Bank der wie soll es auch anders sein unter der angeblichen Israelischen Besatzung gelitten hat.

    Und das alles zusammen kann natuerlich ein Kopf verwirren und dazu bringen ein Latenter Antisemit zu werden Pro Arabische Luegen Propaganda zu verbreiten die Juedische Kultur und Israel zu Deffamieren.

    Nu Jane wie auch immer Sie zu der Juedischen Verwandschaft gekommen sind, heute hat Abbas und die Tatah die Bemeuhungen des US Aussenminister fuer neue Friedensgespraeche mit Israel abgelehnt.

    Wenn die Palestinenser nicht Verhandeln wollen dann haben die Palestinenser eine andere Option und das ist nach wie vor die Zerstoerung Israels.

    Dann sagen Sie mal ihrem alten Bekannten in der West Bank einen schoenen Gruss wenn die Palestinenser Frieden wollten sollten sie die Hamas und die Fatach plus PLO loswerden denn das sind die Wirklichen Unterdrueckung der Palestinenser.

  4. Wenn Jane angeblich nur etwas gegen die Besatzung hat, dann verstehe ich nicht die Verbissenheit, mit der sie Israel mit den vergessenen Kindern zu brandmarken versucht.

    • NGC891
      Sie haben es ja auch nicht mit einem Heron zu tun, einem ausgebuxten Löwen aus einem Zirkuskäfig, der alles totbeißen muss, was nicht schnell genug aus seinem Gesichtsfeld verschwindet. Meine Meinung.

    • Zum einen verstehe ich nicht, was sie ‚mit den vergessenen Kindern‘ meinen – das sollten Sie bitte erklären.

      Zum anderen – das hat was mit Aktion und Reaktion zu tun – wer immer Israel deutlich kritisiert wird als Antisemit diffamiert.

      Deshalb sagen viele Leute lieber nichts. Somit hat der Vorwurf seinen Zweck erfüllt und tut dies, wenn auch nicht vollumfänglich, so doch mit nicht geringer Wirkung.

      Der Holocaust und auch die Rücksichtnahme hinsichtlich des Antisemitismus, sind damit Triebfedern für neues Unrecht, dass vor allem in seiner zeitlichen Dimension – mittlerweile auch ziemlich gewaltig ist. Das ist absurd – ist aber so. Es gibt auch Juden, die haben schon aus diesem Grund verlangt, dass die Namen ihrer in Ausschwitz ermordeten Verwanten wieder aus der Namensliste in Yad Vashem getilgt werden. Weil sie keine Lust haben, dass der Mord an ihren Verwanten, für die Legitimierung fortwährenden Unrechts missbraucht wird.

      Wenn man das mal erkannt hat, dann ist die ganze Rethorik um das Thema nur noch absurd.

      Es mag vielleicht fürs persönliche Wohl nicht unweise sein, sich dieser Diskussionen zu enthalten – wers dennoch tut – wird mit wüstesten Beleidigungen rechnen müssen –

      Warum stören Sie sich nicht daran NGC891? Ich beleidige nicht ansatzweise so, wie es die Zeloten tun. Ich verallgemeinere auch niemals in solcher Weise, wie es mir da begegnet. Warum stören Sie sich nicht daran?

      Wer sich davon nicht einschüchtern lassen mag, hat wahrscheinlich zwangsläufig bald eine Lebensaufgabe, denn die Diffamierungen tragen natürlich auch zur Hartnäckigkeit der Reaktion bei. Warum sollte man das auf sich sitzen lassen? Dafür gibt es keinen Grund. So gehts mir und so gehts wahrscheinlich jedem, der sich mal in dieser Hinsicht ein Stück weit aus dem Fenster gelehnt hat.

  5. orginal Jane
    „Es würde mir das Gefühl geben dazu beizutragen, dass wieder was schief läuft.“

    Was ist denn schief gelaufen der Arabische Ueberfall auf den Staat Israel 1948 ?

  6. orginal Jane
    „Ich war nicht mal deutsch als ich geboren wurde (aber das wäre auch egal), einen deutschen Pass erhielt ich erst in meiner späteren Kindheit; darüberhinaus habe ich sehr persönliche Erlebnisse mit Menschen beider Seiten des Konflikts – Juden und Palästinensern“

    .
    Es ist voellig uninteressant das nicht als deutsche geboren worden sind denn der Antisemitimus ist International egal welchen Pass sie in der Tasche haben.

    .
    Selbst wenn Sie ein persoenliches Erlebnis hatten, was ich nicht glaube, denn das sind die typischen Legenden von Antisemiten wie z.B. ich haben einen Juedischen Freund der ist ganz anders und spaeter stellt sich raus es ist ein Kostuem Jude, heisst das nicht das sie Luegen, Hetzen, Israel Deffamieren Delegemitieren und Pro Arabische Luegenpropaganda verbreiten duerfen.

    • Wissen Sie – Ihr Glaube an ‚den ewigen Antisemiten‘ – ist das passende Gegenstück zum ‚ewigen Juden‘ – es ist das gleiche in Grün – eine hinterwäldlerische, identitätsstiftende Demagogie.

      Es ist bezeichnend, dass Sie zwar dauernd was von Lügen, Antisemitismus und bösen Arabern phaseln – aber in der Sache selbst kaum einen Piep von sich geben.

      Tausend mal wiederholt, solls irgend eine Wirkung entfalten – eine gewisse Wirkung kann man diesem mantraähnlichen Schmonsens ja auch nicht abschreiben – leider.

    • Wenn Sie es genau wissen wollen – ich habe jüdische Verwante und einen alten Bekannten der in der West-Bank groß geworden ist und sehr persönlich über seine Adoleszenz unter jüdischer Besatzung erzählen kann – nach diesen Erfahrungsberichten stand mein Weltbild ziemlich auf dem Kopf.

      Manche Juden sind ganz genauso angewidert von diesem Besatzungsunternehmen wie ich – das hat gar nichts damit zu tun, ob man Jude ist oder nicht – nur Zeloten wie Sie geben sich Mühe Israel, Besatzung und Judentum gleichzusetzen – eigentlich ein zutiefst rassistischer, antisemitischer Akt.

  7. @ Jane @ Heron: Ihr habt nen Knall!

    Zumindest in meinen Augen spreche ich Euch jegliche Empathie ab.

    Eine nun wirklich unverdächtige Tragödie, den qualvollen Tod von Kleinkindern, für sinnloses Geplapper zu nutzen, erschreckt mich mehr als Ihr glaubt.

    Menschen, die versuchen Tragödien für sich zu instrumentalisieren, oder nicht in der Lage sind auf Schmerzen und Leid zu reagieren, sind für mich auf der untersten Stufe antwortfähiger Gesprächspartner.

    Meiner persönlichen Meinung nach, solltet Ihr wirklich solche Dispute bei solchen Themen lassen.

    Aber nur meine Vorstellung eines Forums.

    • Dieser qualvolle Tod eines Kleinkindes wäre absolut vermeidbar gewesen – auch ohne irgend ein Warngerät in einem Auto, dessen Entwicklung sicher kein Nachteil ist.

      Unverdächtig ist das nicht wirklich, wenn auch zweifelsfall eine Tragödie und die Beurteilung in jedem Fall zwiespältig ist.

      Ich finde es freilich verdächtig, wenn der Autor solche Vorkommnisse zu ‚Autounfällen‘ umdeuten will.

  8. orginal Jane
    „ich bin nicht antisemitisch, denn ich habe keine Vorbehalte gegen Juden im Allgemeinen – ich bin gegen jegliche kollektivistischen Vorurteile – ich habe nur was gegen die israelische Besatzungspolitik “

    Grundsaetzlich wenn einige Deutsche sich um Araber sorgen machen ist in der Regel ein Haken dran, und in dem Fall ist es ein Juedischer Haken.

    In Deutschland ab 1935 hiess es „Geht nach Palestina ihr Juden“
    In Deutschland ab 1965 “ Geht raus aus Palestina ihr Juden “

    Aus der Geschichte und der Gegenward wissen wir Antisemitismus wird immer eine Moeglichkeit finden den Juden fuer alles Verantwortlich zu machen.

    Das beste Beispiel ist diese Jane die gerne von sich behaupte sie habe nichts gegen Juden “ im Allgemein“ sondern nur mit Juedischen Zionisten.

    Wie man immer wieder feststellen kann weil sie die Juedische Sekte „Neturei Karta“ als Beispiel benutzt.

    Das ist der Grund warum einige Deutsche Antisemiten, besonders die aus dem Linken Spekrtum, Antizionisten als Feigenblatt benutzen damit ihr Antisemitismus nicht sofort sichtbar wird.

    Nu Jane Sie sind schon mindesten 100 mal als Patologische Antisemiten ueberfuehrt worden.
    Angefangen vom verharmlosen der Shoa (Holocaust) ueber das Deffamieren der Juedischen Religion Kultur und des Staates Israel.

    Und schreib Sie nicht wo das steht lesen Sie sich ihren Schmutz selber durch denn Sie wissen ganz genau wo es steht und was Sie geschrieben haben

    • Ganz grundsätzlich – Sie wissen gar nichts über individuelle Motivationen.

      Ich war nicht mal deutsch als ich geboren wurde (aber das wäre auch egal), einen deutschen Pass erhielt ich erst in meiner späteren Kindheit; darüberhinaus habe ich sehr persönliche Erlebnisse mit Menschen beider Seiten des Konflikts – Juden und Palästinensern – und die offensichtliche Widersinnigkeit der Situation und die Verkehrung der Begriffe, die dazu führt das nichts mehr das ist, was es zu sein scheint – mit der mag ich mich nicht einfach so abfinden.

      Es würde mir das Gefühl geben dazu beizutragen, dass wieder was schief läuft.

  9. Hier ist die Antwort wo der Unterschied zwischen der Antisemitischen Welt und der Freien Welt ist.

    Die Antwort der Antisemitischen Welt siehe Jane
    „Solche Fälle haben hierzulande in aller Regel strafrechtliche Konsequenzen.“

    Und hier die Antwort der Freien Demokratischen Welt

    American Boy Invents Life-Saving Baby Car Alarm

    While scientists and lawmakers discuss ways to prevent drivers from forgetting children in hot cars, an 11-year-old boy has a solution

    Der junge Erfinder sagte in einer Erklaerung auf seiner eigenen Website, dass eine lokale Familie in seiner Stadt hatte ihr Baby in einem heißen Auto verloren vor einem Jahr.

    „Ich konnte die Geschichte nicht mehr aus mein Kopf bekommen“ schrieb er.

    http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/170043#.UegAAY21G0c

    Antisemitismus lohnt sich nicht, denn der Antisemit ist immer ein Verlierer.

    • „Antisemitismus lohnt sich nicht, denn der Antisemit ist immer ein Verlierer.“

      Das ist interessant – ich bin nicht antisemitisch, denn ich habe keine Vorbehalte gegen Juden im Allgemeinen – ich bin gegen jegliche kollektivistischen Vorurteile – ich habe nur was gegen die israelische Besatzungspolitik – aber was Sie da sagen spiegelt ziemlich deutlich etwas anderes.

      „Der Zionismus nährt sich aus dem vergossenen Blut von Juden“, klagt Rabbi Weiss. Deshalb warnt er die Nichtjuden davor, ihren durch die Handlungsweise der Zionisten hervorgerufenen Zorn auf die Juden im Allgemeinen zu projizieren, weil das nur ungerecht, sondern auch noch Wasser auf die zionistischen Mühlen wäre. „Die
      Zionisten befinden sich in einer Win-Win‘-Situation“, erklärt der New Yorker Rabbiner. „Wenn sie erhalten, was sie fordern, haben sie gewonnen. Wenn man sich ihren Forderungen nicht beugt, bezichtigen sie die andere Seite, sie würde mit ihrer Haltung den Antisemitismus anheizen – und das bringt den Zionisten wieder die Unterstützungall jener, die keine Antisemiten sein wollen.“

      http://www.nkusa.org/foreign_language/german/062002german.cfm

    • Noch was – Sie sagen so verständnisvoll ‚hatte ihr Baby verloren‘.

      Ich glaube es ist bekannt, dass man Babys nicht einfach so ‚verliert‘.

      Wenn man kleine Kinder hat, hat man eine Fürsorgepflicht und wenn man die nicht ernst genug nimmt, dann macht man sich an dem Kind schuldig.

    • Ich weiß – deshalb schrieb ich ja hierzulande (Deutschland).

      „Sie ließen ihr 14 Monate altes Kind unversorgt stundenlang in einer heißen Dachwohnung im seinem Bett liegen – bis es an Überhitzung starb. Die 22-jährige Mutter und der 29-jährige Vater müssen wegen dieser fahrlässigen Tötung ins Gefängnis.“

      http://www.rundschau-online.de/aus-aller-welt/elternpaar-gefaengnisstrafe-nach-hitzetod-eines-kindes,15184900,23744902.html

      „Der Vater sei zum Dienst gefahren und habe sein Auto auf dem Parkplatz des Militärgeländes in Evere im Norden der belgischen Hauptstadt abgestellt. Bei der Vernehmung im Justizgebäude gab er an, er habe das Kind einfach im Wagen vergessen…

      Vater dachte, das Baby sei in der Kita
      Erst am späten Nachmittag kam er zurück und wollte seine Tochter von der Kita abholen..“

      http://www.rtl.de/cms/news/rtl-aktuell/vom-vater-vergessen-baby-stirbt-hitzetod-im-auto-24d2f-51ca-92-1204433.html

      Ein ‚Autounfall‘ ist sowas natürlich nicht.

      Eine Haftstrafe bis zu drei Jahre ist auch dann möglich, wenn man seinen Hund im Auto vergessen hat:

      „Hund im Auto: Nach dem § 17 Tierschutzgesetz ist mit einer Haftstrafe bis zu 3 Jahren (mit oder ohne Bewährung) oder mit einer Geldstrafe zu rechnen, wenn Sie Ihren Hund, Ihre Hunde vorsätzlich oder fahrlässig in einem Fahrzeug bei hohen Temperaturen, bei Hitze zurücklassen würden und es entwickeln sich für den Hund gesundheitlichen, lebensbedrohlichen Folgen.

      Der Tatbestand reicht schon völlig aus, wenn sich der Hund im überhitzten Fahrzeug quälen muss und um sein Leben kämpfen muss.

      Beachte: Wenn der Hund wegen *Unwissenheit oder Gedankenlosigkeit* der Hundehalter und der Betreuungsperson sterben sollte, können Sie in den aller meisten Fällen mit einer Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren rechnen. “

      http://www.hunde-welpen-erziehung.com/hund-im-auto/hund-im-auto-der-rechtliche-teil-teil-4/

  10. „Es sind ja auch keine Autounfälle, sondern grobe Fahrlässigkeit, mit möglicher Todesfolge. Solche Fälle haben hierzulande in aller Regel strafrechtliche Konsequenzen.“

    Welches Land ist denn „hierzulande“ ?

  11. „Solche Vorfälle werden bislang nicht als Autounfall angesehen“

    Es sind ja auch keine Autounfälle, sondern grobe Fahrlässigkeit, mit möglicher Todesfolge. Solche Fälle haben hierzulande in aller Regel strafrechtliche Konsequenzen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.