- haGalil - http://www.hagalil.com -

Die Straßenkunst von Tel Aviv: Ein Grund zum Feiern

Die Wände und leerstehenden Gebäude von Tel Aviv sind zu einem Medium künstlerischen Ausdrucks vieler Straßenkünstler geworden – die sie mit Bildern, von einfachen Sprüchen bis hin zu komplexen und farbenfrohen Kompositionen, bedecken…

Größere Kartenansicht

Diese einzigarten Kunstwerke, hauptsächlich zu finden im Süden und Zentrum der Stadt, bieten eine Vielfalt neuer und aufregender Formen und Stile; von Schablonendruck, Aerosolen, Acrylen bis hin zu Leimungen – und viele sind nachweislich das Werk extrem talentierter Künstler.

Eine kürzlich stattgefundene Ausstellung mit dem Titel ‚Inside Job‘ im Tel Aviv Museum der Kunst, hatte zum Ziel diese oft gesetzeswidrigen und verstohlenen Werke der Aufmerksamkeit der Welt preiszugeben. Straßenkunst als eine intelligente Form der Graffitis zu feiern, beinhaltete Künstler wie Adi Sened, Broken Fingaz, Froma, Know Hope und Zero Cents. Als Teil der Ausstellung, schuf AME72 (auch bekannt als Jamie Ame) ein eindrucksvolles Wandbild aus Schablonendrucken und gemischten Medien – nebst verstörenden Bildern. Besucher konnten ihr eigenes virtuelles Zeichen auf der Ausstellung hinterlassen in dem sie das neue AME72 iPhone und iPad iTag – Graffiti – benutzten, einer Graffiti Mal-App.

Touren der Straßenkunst

Um der zeitgenössischen Kultur Israels näher zu kommen ist es möglich eine geführte Tour durch Tel Avivs südliche, böhmische Nachbarschaft Florentin zu buchen. Begleitet von einem Reiseleiter, der die Straßensymbole, Graffitis und Aufkleber entschlüsselt, bietet dies eine Gelegenheit hebräische Schmuckstücke zu entdecken und mehr von der Geschichte und Kultur des Gebiets zu lernen.