Die Palästinenser brauchen keine Ausrede

Ganz ehrlich, die Palästinenser brauchen keinen bestimmten Grund, um zu randalieren und Juden anzugreifen. Die gegenwärtige Welle der Gewalt, die seit zwei oder drei Wochen andauert, begann nicht wegen des Hungerstreiks von vier Gefangenen (von denen übrigens zwei wieder essen). Der Hungerstreik ist nur eine Ausrede, denn es ist klar, dass, selbst wenn die übrigen Hungerstreikenden wieder essen werden, ihre Brüder auch weiterhin in den Gebieten randalieren werden…

Von Noah Klieger

Die Wahrheit ist, dass unsere Nachbarn uns einfach nicht wollen. Mit anderen Worten, sie wollen kein Land neben Israel; sie wollen ein Land anstelle Israels. Das ist eine Tatsache, die ein ums andere Mal bewiesen wurde.

Sowohl Ehud Barak als auch Ehud Olmert boten den Palästinensern einen Staat fast in den Grenzen von 1967 an – und sie haben das Angebot ausgeschlagen. Die gewaltsame Räumung tausender Siedler und Dutzender Gemeinden aus dem Gazastreifen – die von Arik Sharon durchgeführt wurde – hat uns einem möglichen Abkommen keinen Zentimeter näher gebracht. Im Gegenteil, das Entgegenkommen hat nur die Palästinenser ermutigt, die mit dem Raketenbeschuss israelischer Städte und Gemeinden innerhalb Israels begannen mit dem Ziel, Juden zu töten.

Die Anführer im Gazastreifen haben kürzlich mehrfach erklärt, ihr Ziel wäre es, Juden zu töten und das „zionistische Gebilde“ zu zerstören. Angesichts dieser Aussagen, selbst wenn man alle Gefangenen entließe – die Mörder und Terroristen – werden morgen die Versuche, Juden zu töten, nicht aufhören.

Daher, und dies ist eine Tatsache, gibt es keinen Zusammenhang zwischen irgendeiner israelischen Politik oder Entscheidung und dem Wunsch der Palästinenser, oder besser ihrer Gier, Israel und seine Bewohner anzugreifen. Wer das nicht versteht oder es trotz der seit Jahrzehnten bewiesenen Tatsachen nicht verstehen will, ist entweder einfach naiv oder blind gegenüber dem, was vor Ort passiert. Und es sage mir niemand, dass es das israelische Vorgehen war, das die Palästinenser dazu gebracht hat, sich so zu verhalten. Mein Onkel Natan Klieger wurde 1939 von arabischen Randalierern in Haifa erschossen. Wenn ich mich nicht irre, gab es damals noch keine Besatzung.

Golda Meir sagte einmal, dass ein Abkommen mit den Palästinensern nur geschlossen werden könnte, wenn sie ihre Kinder mehr lieben als sie Juden hassen. Sie hatte Recht.

ynetnews, 26.02.13, Newsletter der Botschaft des Staates Israel

51 Kommentare zu “Die Palästinenser brauchen keine Ausrede

  1. Und wem kann man heute überhaupt noch glauben ? Ich meine sollte man nicht einer unabhängigen Stelle diese Ermittlungen übertragen ? Heute ist das ja schon sehr schlimm, da sitzt Bradley Manning, der Zeuge eines unglaublichen Massenmissbrauchs und tausender entzetzlichster Folter Taten im Gefängnis, die Deutschen interessiert das nicht. Hauptsache die Kasse stimmt. CIA als Massenfolterer und die US Economy als eine Millionen Menschen mordende Bestie. Aber Assange, der Zeuge der Morde sitzt in London in der Botschaft, umzigelt von Frauenplakaten. Der Mörder dreht dann Johhny English und James Bond Filme, und deckt damit die zutage getretenen Massenmorde und Foltertaten des CIA, die im Guardian dokumentiert wurden und in Wikileaks aufgelistet sind. Almählich wird das ja wie im deutschen Tatort, wo Täter Tatort drehen, um Taten zu decken, die die Täter taten, um die Taten zu verdecken, damit das Opfer als Täter und die Täter als Opfer vertauscht werden, wo doch die Täter den Tatort drehen, und die Opfer Opfer von den Tätern des Tatorts sind, die am Tatort wo der Tatort gedreht wird… Oder wo abuser abused einsetzen um unschuldigen Leuten eine Tat anzudrehen um dann die Taten der Täter, die die abuser sind zu verdecken, also die Täter zu decken, wie im Tatort ja eigentlich nur Täter gedeckt werden, so wie das bei allen Krimisereien ist, da diese ja nur gedreht werden um die Taten der Schwerkriminellen (Reichen) zu decken, damit sie mit ihren Taten weiter machen können. Also Sherlock Holmes würde sich im Grabe umdrehen, denn der ist Forensiker und nicht wie heute der Propagandalüge dienlich, sondern an der Warheit und an nichts als der wahren Wahrheit interessiert. Also was ist jetzt hier eigentlich wahr ? Mollath oder die bayrische Justiz, CIA oder Bradley Manning, Wall Street oder Poverty ? Folterer oder Folteropfer ?

  2. ” “DIES UNTER DER BEDINGUNG, DASS EINE SOLCHE ANERKENNUNG NICHT DEM ENTWICKLUNGSPLAN FÜR DEN JEWEILIGEN LANDKREIS WIDERSPRICHT.”
    @ Chajm:
    Den Vorschlag, mich an die Botschaft zu wenden, finde ich sehr gut, Danke!
    Dabei kann ich dann gleich mal überprüfen, wie gut Sie die dortigen Mitarbeiter kennen.

    Chajm:
    „– allerdings müssen Sie damit rechnen, dass die Antwort nicht dem entspricht, was in Ihr “Weltbild” passen könnte.“

    Ähm???
    Denke nicht, dass wir uns kennen, Chajm. Woher also wollen Sie wissen, wie mein Weltbild ist und ob ich überhaupt eines habe?

    Sie jedenfalls, Chajm, – das zu ihrer Erleichterung – passen ganz wunderbar in meine Welt. 🙂

  3. Und jetzt nur noch was kurzes, Beileid für Chavez, aber warum kommt nicht endlich ein wirklicher Linker, und das geht nur, wenn mann die typsich deutsche, krankhafte, typische deutsche, dumme, Philosophie, einfache da rausradiert, weil da nur Stalin und Lüge bei rauskommt, und Faschismus. Ein „echter“ nicht, von auch nur einem einigen Komma oder Punkt aus deutscher Feder stammenden Ideologie verseuchten, Linker muss endlich her.

  4. Und dann wagen die es tatsähclich noch „James Bond“ den absoluten saudummen Vollidioten, als Moralinstanz zu verkaufen, also wie geht so was ? Einen CIA Agenten oder James Bond als „netten“ Frauenschützer von nebenan, also für mich war das schon als Kind ein „Faschistenarsch“, aber es ist unglaublich, tschuldigung mir fällt zuviel ein, mach bald eigenen blog wie damals als ich 10 mio vistits hatte.

  5. Und sorry, also ich meine, schmusen mit Bush ? Also Frau Merkel ! Kein Wunder, das die USA so heruntergekommen sind, warscheinlich zu viele deutsche Cowboys, und die werden doch von der deutschen Bild und der deutschen Polizei tatkräftig in den Himmel gejubelt, haben aber eher so nen Charakter:
    Zitat wikipedia:

    „Diese Zeitung ist ein Organ der Niedertracht. Es ist falsch, sie zu lesen. Jemand, der zu dieser Zeitung beiträgt, ist gesellschaftlich absolut inakzeptabel. Es wäre verfehlt, zu einem ihrer Redakteure freundlich oder auch nur höflich zu sein. Man muss so unfreundlich zu ihnen sein, wie es das Gesetz gerade noch zulässt. Es sind schlechte Menschen, die Falsches tun.“

    – Max Goldt[11]

  6. Deswegen sag ich ja, zurückkehren zu den Menschenrechten und ich sags immer wieder. Niemand kann allerdings behaupten, dass in islamistisch orientieren Ländern Menschenrechte existieren. Amnesty International Länderberichte zählen unglaubliches auf. Und wie jeder weis, ist die USA nicht an Demokratie interessiert, es geht um geostrategische Interessen, und um Absatzmärkte, sprich Großkonzerne. Und der Satz stimmt, dass CIA mit Ölkonzernen, den Irak, Iran Krieg verursachte, absichtlich, wo bleibt Den Haag, die sind ein Witz. Und endlich den Staatsterroristen endgültig das Handwerk legen, am Besten mit „Den Haag“, weil hier sind viele Fälle, die nach Den Haag gehören und Konsequenzen haben sollten. Ich meine wo bleiben die Medien ? Gleichgeschaltet ? Wo sind die breitflächigen Beiträge ? Ist ein super Film rausgekommen, angucken ! http://www.spiegel.de/kultur/tv/toete-zuerst-ndr-doku-ueber-den-israelischen-geheimdienst-schin-bet-a-886745.html

  7. „Na schau mal eine an was hier so geschrieben wird. Da hat die Ober Antisemiten verstaendniss fuer Terror und Mord an Juden.“

    Ich habe kein Verständnis für Terror – auch den jüdischen Terror.

  8. Die Türkei hat in der Nazizeit vielen Juden, vielen Deutschen Zuflucht gewährt. Der hierzulande bekannteste war Edzard Reuter, dessen Vater Ernst Reuter war ein bekannter Sozialdemokrat, von 1948-1953 Berliner Bürgermeister.
    Die Türkei hatte lange gute politische und diplomatische Beziehungen zur Türkei – was sich stabilisierend auf die Situation im Nahen Osten ausgewirkt hat. Andererseits hat es in der Türkei, insbesondere in nationalistisch-religiösen, fundamentalistischen Kreisen, immer auch einen starken Antisemitismus gegeben. Es dürfte nicht verwundern, dass dieser Antisemitismus stets mit der Leugnung ihres Völkermordes an den Armeniern einher ging.
    Wir mögen uns auch an die gut zwei Jahre zurück liegende antiisraelische, antisemitische Propaganda-Show erinnern, die sich „Gaza-Flotille“ nannte. Maßgeblich protegiert wurde sie von türkisch Nationalisten, türkischen Fundamentalisten: http://www.welt.de/politik/ausland/article8018638/Gaza-Konflikt-schuert-tuerkischen-Nationalismus.html
    Einige der hiesigen traditionalistisch-antisemitische Politiker sprangen auf das Boot auf, um ihren Antisemitismus, ihren Fanatismus auszuleben. Die braven Erben ihrer Nazi-(Groß)Väter. Auch die hier postenden Antisemiten fühlten sich seelisch erleichtert, endlich ihr Ressentiment, ihren Hass offen, scheinbar „legitimiert“ auszuagieren. Eine wissenschaftliche Untersuchung über antisemitische Postings würde all dies mit Sicherheit belegen können.
    All dies sind bedingende Hintergründe, historischen Kontinuitäten, die Erdogans jüngste antisemitische Ausfälle verständlicher machen:
    http://www.welt.de/print/die_welt/article114063977/Die-Welt-ist-entsetzt-ueber-Erdogan.html

  9. Doch ich schaffs, ich hab am 20 März Geburtstag und Obama wollt mirs zum Gebrutstag schenken, obwohl ich den blöd find, weil wenn der wüsste, dass er diese ganze Sippe, die da in Washington sitzt, regelrecht zum „erzittern“ bringen kann, und darf, dann würden sich doch diese kriminellen CIA Agenten doch mal etwas ängstlich an den Hals fassen, oder ? Also ich wünsch mir nochwas, Bradley Manning soll Orden erhalten und dei kriminellen Richter sofort ins Gefängnis. Also und ich schreib halt auch mal andes, weil es so ermüdend langweillig ist, was hier so abgesondert wird.

  10. Analüse eifach. Gut, noch eifacher. Bums. Rosa Luxemburg gut, dann deusche Mann, dann schlecht, dann Bolschewiki, Marx, Quark, krank Kopf, dann, Marx-Lenin, Katastrophe, weil, nixe links, wegen, Stalin, KPDSU is rechts-aussen, Castro is rechts-aussen, Chavez ist rechts, Obama is rechts, Merkel is rechts, Sarkozy is rechts-aussen, Lech Walesa is rechts, Al Kaida is rechts-aussen, Netanjahu is rechts, Le Pen is rechts, Mao is rechts, also immer auf Struktur achten, interessant, kassnu schreiben Buch, mit Analyse, alles stimmt haargenau, 100% Treffer, alle US Presidenten is rechts, einige rechts-aussen. So wasse links ? Gar nix links, links tot, basta. Weil links is „Droit des Hommes“, Droit des Hommes is tot, weg, fort, abgeschafft. Resutat ? Tatsache, globales Regime, Menschenrechte sind abgeschafft, internationales Millitär Regime, bums, Fakt. Da Problem !

    • @Justice

      Ich finde, es ist so langsam an der Zeit, Ihnen mitzuteilen, dass Ihr Schmonzes, den Sie hier absondern, weder zur Erhellung, geschweige denn zur Lösung des Nahost-Konfliktes beiträgt!

      Ich weiss nicht, was Sie zu sich nehmen – gesund kann es jedenfalls nicht sein. 🙂

      PS: Es erinnert irgendwie an den wirren Dummschwall eines „Roten Flügels!“

  11. Lieber Herr Pfeifer,
    Ihre Darstellung ist – wie nahezu immer – überzeugend. Ich sehe nur keinen Sinn darin, mit Menschen, die sich ein anteres ideolog. Mäntelchen umhängen, geistig-psychologisch jedoch NPD-Positionen zwanghaft verkünden, zu „dikutieren“. Jim hat`s oft genug dargestellt.
    By the way: Ich bin immer wieder amüsiert darüber, wie gewisse Personen allgemeine – bewusst nicht an konkrete Personen gerichtete – Formulierungen, die in ihrem Gehalt bewusst „deutlich“ sind, auf sich persönlich beziehen. Aufschlussreich 😉 😉 😉

    • @fairneSS

      Herzallerliebste fairneSS; so man sich die Suaden antut, welche recht unkontrolliert Ihrer Feder entfleuchen, kommt man nicht umhin, sich gar wohlwollend den Beiträgen des von Ihnen so arg gescholtenen Herrn Degania zuzuwenden!
      Im Gegensatz zu Ihnen und Ihrer Entourage benutzt und verfügt Herr Degania über eine Masse und Struktur zwischen seinen Ohren, die man gemeinhin mit „Hirn“ zu bezeichnen pflegt!
      Und er nutzt selbiges -Überraschung für Sie – sogar zum eigenständigen Denken! 🙂

  12. „Das kann heissen, die oesterreichischen Richter sind Engel, koennte aber auch sein, dass in Oesterreich solches nicht von den Medien berichtet wird.“

    das denke ich regelmaessig, wenn die deutschen von sich selbst
    glauben, correct und nicth korrupt zu sein… das beste war
    als ein exkanzler ein paar geldgeber nicth nenen wollte und
    die zustaendige kommision nur gemeint hat.. gut.. wenn er
    nicth will.. was kann man da machen…

    aber vergessen wir auch den iran der eine linke hat die sich
    vor allem in europa aufhaelt, wo die bahai verfolgt werden und
    zufrieden sind das ihr anfuehrer in einem juedischen staat
    begraben ist, und wo homosexuelle gesteinigt werden.

    J

  13. orginal Jane
    (Jahr für Jahr sterben Palästinenser, Zivilisten, Kinder – durch die Gewalt der IDF, der Siedler, erleiden Verletzungen und müssen der Zerstörung ihrer Infrastruktur, ihrer Häuser, ihrer Ernten und Felder hilflos zusehen.

    Wer sich da nicht radikalisiert muss schon ein Heiliger sein.)

    Na schau mal eine an was hier so geschrieben wird. Da hat die Ober Antisemiten verstaendniss fuer Terror und Mord an Juden.

    Was ist denn wohl der naechste Schritt ?

  14. orginal Jane
    (Ich weiß wirklich nicht, worin sich Israel heute von Deutschland in den 30ern unterscheidet. Und was passiert ungehört und fern ab der internationalen Aufmerksamkeit mit Muslimen die ‘solchen’ Polizisten ausgeliefert sind. Es glaubt ihnen sowieso niemand.

    Genügend Parolen alle Palästinenser umzubringen gibts auch, mitunter auch von religiösen Autoritäten, die Kinder indoktrinieren.)

    orginal fairness
    (Guter Artikel im schwäbischen Tagblatt, soll ruhig jeder erfahren, dass Israelis keinen Frieden mit Arabern wünschen. Auszüge daraus:)

    Da Hetzten, Luegen und Deffamieren ja wieder zwei Antisemitische deutsche Frauen gegen Juden und Israel.

    Das erinnert sehr an die Luegen und Hetz Propaganda der Nazis gegen Juden.

  15. Ja Peter Handke, vergessen wir Syrien, wo es schon mehr als 70.000 Tote gibt, vergessen wir die Diskriminierung und die gelegentlichen Pogrome gegen Kopten in Aegypten, vergessen wir den Sinai, wo man Menschen umbringt,um ihre Organe zu verkaufen. Vergessen wir das Schicksal armer Frauen aus Asien, die in Saudi-Arabien von ihren Arbeitgebern oft genug vergewaltigt werden.
    Aufrechte Freunde der „palaestinensischen Sache“ stuerzen sich lieber auf e i n e n israelischen Polizisten, der im Facebook etwas rassistisches geschrieben hat.
    Wie gut hat es Peter Handke in einem Land wie Deutschland, in dem eine Bande von Nazi jahrelang Auslaender hat morden koennen oder in Oesterreich, wo ein Schwarzer, der ausgewiesen wurde,von Polizisten, derart behandelt wurde, dass er im Flugzeug erstickte.
    In Israel konnte man in den Wochenendsendungen gleich zweier TV Stationen, eine Diskussion ueber einen Richter sehen, der seine Kinder geschlagen hat. In Oesterreich habe ich noch nie darueber gelesen, dass ein Richter seine Kinder schlug. Das kann heissen, die oesterreichischen Richter sind Engel, koennte aber auch sein, dass in Oesterreich solches nicht von den Medien berichtet wird.
    Gut dass in Israel solches nicht unter den Teppich gekehrt wird, gut dass ein ehemaliger Staatspraesindent in diesem Land von einem arabischen Richter in erster Instanz verurteilt wurde. Gut, dass hier Minister vor Gericht gestellt werden.
    Auch wenn alle Israelis Engel waeren – sie sind es nicht – gaebe es ein paar fanatische Deutsche und Oesterreicher, die Israel verurteilen wuerden. Denn sie machen es wie der Moench, den G.E. Lessing so gut beschrieben hat: „Tut nichts! Der Jude wird verbrannt“

  16. Auszug aus Jane’s Kommentar:

    Die US-Regierung verlangte eine Erklärung. Daraufhin gab Scharons Sprecher bekannt, dass der Premier weiter der “Roadmap” verpflichtet sei. US-Außenminister Colin Powell sagte anschließend, er habe keine Zweifel daran.”

    Witzig, ausgerechnet Colin Powell, der Jahre später öffentlich einräumte, für Bush gelogen zu haben, der IRAK verfüge über Atomare Lager usw.
    Ausgerechnet Powell stärkt wiederum eine Lüge Scharons.

  17. http://www.tagblatt.de/Home/nachrichten/ueberregional/politik_artikel,-Israel-will-Beduinen-umsiedeln-_arid,199308.html

    Guter Artikel im schwäbischen Tagblatt, soll ruhig jeder erfahren, dass Israelis keinen Frieden mit Arabern wünschen. Auszüge daraus:

    >Beer Sheva- Geschätzt 190 000 Beduinen leben in der Wüste Negev, im Süden Israels. Offiziell sind alle Bürger Israelis. Etwa 70 000 von ihnen wohnen jedoch in den so genannten nicht anerkannten Siedlungen; es soll 45 geben. Viele davon gab es bereits lange vor der Gründung Israels 1948, aber da der Staat kurzerhand rund 95 Prozent des Negev zu seinem Eigentum erklärte, sind die Eigentumsansprüche der Beduinen heute nicht viel wert.
    In den Dörfern gibt es kein Wasser- und Abwassersystem, keine Elektrizität, selten eine Schule und öffentlichen Nahverkehr. Wer hier lebt, kann nicht wählen gehen, keine Baugenehmigung beantragen, hat keine Verwaltung.

    Alles, was dem Staat in den illegalen Siedlungen rechtsgerichteter Siedler in der Westbank möglich ist – die Bereitstellung einer kompletten Infrastruktur, egal wo –
    wird bei den Beduinen mit einem Schulterzucken abgelehnt. Stattdessen leben die Bewohner stets mit der Bedrohung, dass ihre Häuser zerstört werden.

    Lakia ist eine davon. Hier wie in den anderen herrschen Armut, Gewalt und Kriminalität, die Arbeitslosigkeit ist die höchste im Land, der Bildungsstand der niedrigste.
    „Beduine und Städte sind keine Freunde“, nennt Alamour einen Grund für die katastrophalen Zustände. Sie leben zwar nicht mehr in Zelten, aber Tierhaltung und Ackerbau seien nach wie vor in seinem Volk verwurzelt.

    Khalil Alamour’s Vorschlag: „Lasst uns die restlichen fünf Prozent des Landes, die wir noch haben und wir machen das Beste daraus – zum Wohle aller“ – Auszüge Ende

    Da bitten Araber, die vor 1948 Palästina besiedelten, um Verschonung einer Vertreibung; da liegt der Beginn einer sich weit hin abzeichnenden sozialen Misere; da sollen Menschen einer „räumlichen Freiheit“ urbanisiert werden, die sich durch Viehzucht und Ackerbau jetzt noch selber ernähren können – die werden zu sozialen Bittstellern in den „aus dem Boden gestampften Städten“ – mit der vollkommen absehbaren Folge von sozialen Brennpunkten.
    „Beduine und Städte sind keine Freunde“ – so was weiß jeder angehende Soziologe oder Städteplaner spätestens nach dem ersten Semester; im Fall Israels scheinen die Meinungen von Fachleuten – auch übergreifender Diszipline – gar nicht erst angehört zu werden.
    Wäre ich eine vertriebene Beduinin, würde ich nicht freundlich Danke sagen, sondern über Gründe für wachsenden Hass verfügen –
    Das schert Israelis nicht, die schicken ihr Militär und heulen anschließend – und wie stets – „Wir sind die Opfer“ – wahrer scheint, Israel droht sich selber abzuschaffen. Für sie sind „Kassandras“ offensichtlich nur Raketen.

    • „dass Israelis keinen Frieden mit Arabern wünschen. Auszüge daraus: “

      mensch.. haetten sie das frueher geschrieben haetten wir uns
      einige diskussionen zur beschneidung sparen koennen.

      noch mal kurz.. genauso wenig wie juden und moslems sich sagen
      lassen wollen, ob sie beschnitten werden sollen oder nicht..

      genau so wenig werden sie frieden schliessen, auf eine weise
      wie es die zivilisierten europaer und deutsche haben wollen

      J

  18. @Peter Handke

    Sie meinten wohl ‚die Misshandlung einer PALÄSTINENSISCHEN Frau in Jerusalem durch eine Gruppe israelischer Studenten’…

    „The attack took place as the Palestinian woman waited at a light rail station in Jerusalem. A group of Jewish Israelis approached her and began punching and kicking her, then ripping off her headscarf.

    A witness to the assault told the Israeli paper Ma’ariv, “There were about 100 Orthodox and yeshiva students who disembarked the tramway and spotted an Arab woman accompanied by an older man. It developed into arguing and yelling, and I don’t know what the content was that everyone jumped on her.” In addition, according to the witness, an Israeli security officer passively watched the attack and smiled as the attackers tore off the woman’s religious headscarf.“

    http://www.imemc.org/article/65140

    Und ein jüdischer Polizist schrieb dazu auf seiner FacebookSeite – ’schade, dass die arabische Hure nicht daran gestorben ist’…

    Ich weiß wirklich nicht, worin sich Israel heute von Deutschland in den 30ern unterscheidet. Und was passiert ungehört und fern ab der internationalen Aufmerksamkeit mit Muslimen die ’solchen‘ Polizisten ausgeliefert sind. Es glaubt ihnen sowieso niemand.

    Genügend Parolen alle Palästinenser umzubringen gibts auch, mitunter auch von religiösen Autoritäten, die Kinder indoktrinieren.

    ‚I would gladly kill Arabs – even slaughter them

    Eden Abergil, the former Israel Defense Forces soldier who has been criticized for publishing controversial images on Facebook, allegedly wrote on her Facebook page on Thursday that she would „gladly kill Arabs – even slaughter them.“ ‚

    http://www.haaretz.com/news/national/i-would-gladly-kill-arabs-even-slaughter-them-1.309031

    Ein namhafter Rabbi ruft zum Völkermord an den Palästinensern auf:

    http://www.haaretz.com/news/chabad-rabbi-jews-should-kill-arab-men-women-and-children-during-war-1.277616

    Facebook ‚Kill all Arabs‘

    https://www.facebook.com/media/set/?set=a.186488708038494.44567.131599186860780&type=3

    „IDF soldier: Burn all leftists, Arabs

    Paratroopers Brigade soldier Amihy Zoaretz publishes Facebook statuses calling for ‚death to leftist traitors‘ prior to arrest over involvement in Ephraim Brigade base raid ..“

    http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-4174512,00.html

    Aus der gleichen Geisteshaltung hat ja auch in Yeshiwa Student mit religiösem Koscher-Stempel Rabin ermordet.

    Tatsache ist – es handelt sich hier ja nicht nur um hässliche Worte –

    Palästinenser unter israelischer Besatzung sind ja tatsächlich ständig bedroht – ihre Existenz, ihr Hab und Gut, ihre körperliche Unersehrtheit – ihr Leben. Auch wenn Israelis natürlich nie sicher sein können, dass auch sie Opfer arabischer Übergriffe werden, was in so einer Situation kaum ausbleiben kann, so können die Muslime unter israelischer Besatzung doch von der Sicherheit in der Juden in Israel leben nur träumen.

    Es gibt keine Ordnungsmacht, die ihre elementarsten Menschenrechte schützt. Die IDF sind oft genug selbst die Täter und haben nicht den Auftrag Palästinenser zu schützen.

    Daher sind Palästinenser Siedlern und Soldaten weitgehend hilf-, wehr- und rechtlos ausgeliefert.

    Jahr für Jahr sterben Palästinenser, Zivilisten, Kinder – durch die Gewalt der IDF, der Siedler, erleiden Verletzungen und müssen der Zerstörung ihrer Infrastruktur, ihrer Häuser, ihrer Ernten und Felder hilflos zusehen.

    Wer sich da nicht radikalisiert muss schon ein Heiliger sein.

    Wer Frieden will – muss begreifen, dass die Palästinenser genauso Rechte haben, wie Israelis – und dies auch umsetzen. Absolut niemand hindert Israel daran im eigenen Interesse eine anständigere Politik zu betreiben.

    Seit über 40 Jahren – findet das Gegenteil statt.

    • @Jakobo
      Zitat Jane: „“Ich weiß wirklich nicht, worin sich Israel heute von Deutschland in den 30ern unterscheidet.”

      Nun, da hatte die gute wohl (noch) eine Schamgrenze, wenn auch nur eine sehr kleine! 😉

      Schrieb doch eine ihrer Schwestern im (Un)Geiste am 17.12.2012 in einem deutschen Forum Folgendes:
      „Israel unterscheidet sich von Nazideutschland nur darin, dass es – noch – keine Gaskammern gibt. Alles eine Frage der Zeit. Und die Welt wird die Augen verschliessen.“

      Jakobo, Du siehst, soooo weit weg war Jane nun auch wieder nicht! 😉

    • Naja, Chaim, das kommt vor wenn man keine Werte(skala) hat
      dann ist auf einmal alles irgendwie das selbe apfel ist rund
      ein ei ist irgendwie auch rund.. ist das selbe. ob das wasser
      warm ist oder kalt.. wasser bleibt wasser.. es geht ja ums
      prinzip und wenn man in der eigenen geschichte mal mit
      nationalismus ueber die straenge geschlagen hat ist halt der
      nationalismus ueberall irgendwie das selbe.. mengele hat
      amputiert.. ein mohel amputiert.. auch das selbe..

      J

  19. Herr Handke,
    bevor Sie einen erneuten Versuch starten, ein Thema zur Kloake Ihres Hasses auf den Staat Israel bzw. seine Bürger zu machen, sollten Sie erst Ihre unverschämte LÜGE aus diesem Thema korrigieren:
    http://test.hagalil.com/2013/02/25/obduktion/comment-page-1/#comment-46083
    Wer sich solch dreister LÜGEN bedienen muss, um den Staat Israel zu delegitimieren, agiert im Stile eines Goebbels und Streicher, Sie wissen schon, der mit dem „Stürmer!“
    Sie und Ihre Gesinnungsgenossen hier in diesem Forum sollten sich diesen Link zu Gemüte führen – ich finde, die Beschreibungen passen 1:1!
    http://www.historisches-lexikon-bayerns.de/artikel/artikel_44465

    Aus dem Link:
    “ … verbreitete seinen Antisemitismus mit fanatischer Wut und zugleich brutaler Primitivität.“

  20. Ach so und noch, US amerikanische Außenpolitik ist nicht sehr kompliziert. Das geht ganz einfach so, wenn Öl sprudeln, dann gut, weil Wall Street, bums. Wo Geschät nix gut, da nehmen Zielfernrohr. Daher, Al Kaida, gut Freund Obama, weil egal of Tote, Hauptsache Öl sprudeln. Scheich is in Fadenkreuz von Zielfernrohr, daher Politik, Saudi kann machen was will, Handabhacken egal, Frauen foltern wurscht, Tarnung V-day, Feminismus zur Tarnung, aber Chef von Saudi Ölwirtschaft ist CIA, basta. Und das war die komplette US Außenpolitik bisher, CIA hat Iran Irak Krieg gemacht, Trottel dort zu blöd, weil Kannibalen, nix Demokratie und Menschenrechte. Wo Kannibalen, da US Außenpolitik nix schwierig, ganz einfach, umlegen. Wumms, Bumm, weg. So Saudi weis, ist in Zielfernrohr, wenn blöd kommt, dann Tschak, Tschak, Schalldämpfer, Americain, Clooney schon da. Bums, so einfach ist. Nixe verstehen ? Und dass Kanibale so dumm, super, machts noch einfacher, hä, nix verstehen ? So CIA macht Pinochet, und Colonia Dignidad und Rattenlinie, und dann Kannibale gegen Kannibale, US Oberkannibale, so Politik, nix schwer.

    • „Öl sprudeln, dann gut, weil Wall Street, bums. Wo Geschät nix gut, da nehmen Zielfernrohr.“

      warum muessen sie eigentlich schreiben wie ein einwanderer
      wenn sie betonen wollen dass es um einfache dinge geht,
      die sogar ein idiot verstehen muesste?

      sie wissen ja es gibt auch arabische einwanderer und die
      wollen sie sicherlich ncith als idioten darstellen.

      J

  21. Oder mit anderen Worten, Wurzel des Konflikts ist: Islamismus. Warum orientiert man sich im Gaza und Westjordanland nicht an „Tunesien“, dann ists vorbei ! Und noch dazu, siehe Ägypten, siehe, Sudan, siehe Kongo, siehe, Äthiopien, siehe, Bangladesh, siehe Irak, siehe Iran, siehe Marokko, siehe Algerien, siehe Afghanistan, siehe Turkmenistan, siehe Tscheschenien, siehe Malaisia, siehe Europa, siehe, überall, wo Islamisten sind ! Dieser Konflikt, der weltweit ist, ist dann vorbei, wenn die Menschenrechte sich international durchsetzen, und da ist noch so abartig viel Arbeit.

  22. Ich sehe das einfach „gesamt islamisch“. Punkt und basta. Israel sollte auf alle Menschenrechtesverbrechen verzichten, um endlich aufzuzeigen, was Menschenrechte in islamistischen Gesellschaften bedeuten, aufzuzählen und in den Medien zu zeigen, wie in Islamistischen Diktaturen mit den Menschenrechten umgegangen wird. Wieviel Land durch die ismaische Expansion durch 1400 Jahre, und auf welche Art und Weise dieses riesiege Land, erobert wurde, aufzuzeigen. Auch sollte dieses Thema „historisch“ betrachtet werden, wobei hier ganz im Besonderen die Betrachtungen der Rolle Deustchlands zum tragen kommen, also der Leute die die kleinen Kinder vergasten, und bis heute ist es diesen Leuten vollkommen egal, sie betreiben eine Art von Alibi Trauer, was natürlich auf den Charakter dieser Leute schliessen lässt. Wie kann man den Holocaust legitimieren, fragen sie die Linke, oder schlüpfen sie einfach in das Gewand „deutscher“, also der „ganz“ speziellen Menschenrechtler. Also derer, die keine Entschädigung zahlen wollen, dies kategorisch ablehnen, und dann mit ach so gut gemeintem Eifer, die armen, armen geschundenen der Al Kaida oder wen noch, verteidigen. Also betrachten sie das einfach aus der Sicht eines Massenmörders, der abnormalsten Gattung. Wie kann der sich herausreden ? Dann erehalten sie eine komplette Philosophie, oder b.z.w. ein wohlbekanntes Beispiel dergleichen. Wie gesagt, dieses ganze Land ist bewiesener Massen das angestammte Land, der Israeliten, sie wurden aus diesem Land vertrieben und 2000 Jahre um die Welt gehetzt, bis sie wieder in ihrem angestammten Land angelangten, wobei die Israeliten wesentlich mehr Land hatten, als heute. Nun betrachen wir wieder die „islamische Expansion“, die Zielsetzung der islamische Expansion und deren Zielsetzung. Nun zähle man auf, wie viele islamistische Terror Organisationen gibt, und zähle deren Opfer, ziviler Art auf, da kommen sie mittlerer Weile auf hunderte Millionen Todesopfer, und hunderttausende abgehackte Hände, wie das in Saudi Arabien immer noch aktuell ist. Nun also ergibt sich alleine aus der Analyse, dass es den Deutschen, ihren Propaganda Gebilden, und ihrem Netzwerk, nicht um eine Konflikt Lösung geht, sondern einzig und alleine, den Holocaust zu legitimieren, ja sogar Sätze erzeugen zu können wie, Israelis sind Nazis, Verbrecher, u.s.w. und das als totaler Holocaust Leugner, mit einer Industrie, die dann solche Figuren wie Filbinger oder Quandts noch im postitivem betont. Also was ist das für eine Perfidie, gehen sie an die Wurzel, und sagen sie ob sie Al Laida wollen ( die Hanseln ) des CIA, der ja Chef von Saudi Arabien ist, oder nicht.

    • „Israel sollte auf alle Menschenrechtesverbrechen verzichten, um endlich aufzuzeigen, was Menschenrechte in islamistischen Gesellschaften bedeuten, aufzuzählen und in den Medien zu zeigen,.. “

      auf so eine idee muss man erst mal kommen…

      „..wie in Islamistischen Diktaturen mit den Menschenrechten umgegangen wird.“

      du scheinst den arabern nicht viel zuzutrauen wenn du hier
      sogar israel um hilfe bittest…

      J

  23. Was für ein Glück, dass es diesen Alltagsrassismus gibt, kann doch so eine Zeitung darüber berichten und dabei auch noch das Verhalten der Sicherheitskräfte vor Ort kritisieren und damit den Unterschied zwischen der Berichterstattung der israelischen Medien und den Elaboraten der Pallywood-Production aufzeigen! Ein israelischer Polizist kommentiert im Facebook die Misshandlung der israelischen Frau in Jerusalem durch eine Gruppe israelischer Studenten, so; Das ist gut so aber schade ,dass die arabische Schlampe dadurch nicht gestorben ist. Wäre das nicht noch so ein Glücksfall zum Aufzeigen der Unteschiede? .

    • “ … aber schade ,dass die arabische Schlampe dadurch nicht gestorben ist. Wäre das nicht noch so ein Glücksfall zum Aufzeigen der Unterschiede?“

      Dass mit Ihnen nicht viel anzufangen ist und Ihnen die „Palästinenser“ und deren Schicksal eigentlich am Allerwertesten vorbei geht, war schon zu vermuten. Sie entblöden sich nicht, einer Frau das Attribut „Schlampe“ zuzuschreiben, nur um bei der Verteufelung der Juden noch eins drauf zu setzen!
      Und wie ich sehe, sekundiert unsere Jane mit herrlichen Wortschöpfungen, die nichts weiter zum Ausdruck bringen, als einen ganz primitiven Hass!
      Wobei natürlich auch die üblichen Parolen nicht fehlen dürfen!
      Mein Rat ans Sie Beide; gönnen Sie sich mal eine Auszeit, setzen Sie sich mit Ihrem Schulungsgruppenleiter zusammen und veranstalten Sie ein Brainstorming und überdenken Sie Ihr Vorgehen!
      Wenn Sie stets die gleichen Parolen auskotzen und nichts „Neues“ aus ihren Schulungsabenden unters Volk bringen können, sollten Sie sich Gedanken über die „Effektivität“ Ihres Lehrplanes machen – momentan langweilen sowohl Janes Tapetenmuster als auch Tarzans Geblubber! 😉

  24. @Chaim – „Denn allein schon die Tatsache, dass dieser Vorfall in einer Zeitung des doch so verteufelten Staates erscheint und diese Zeitung dann auch noch das Verhalten der Sicherheitskräfte vor Ort kritisiert – allein schon diese Tatsache zeigt den Unterschied zwischen der Berichterstattung der israelischen Medien und den Elaboraten der Pallywood-Production!“

    Man unabhängig von den, wie soll man sagen, ‚Judeo-Wood Produktionen‘ wie obigem Artikel – und man unabhängig davon – dass ein Ranking ‚wer ist das dollste Volks‘ – in Sachen Völkerrecht Gott sei Dank völlig irrelevant sind – gäbe dies, insofern man ein solches Werturteil unbesehen übernehmen wollte, den Israelis dennoch nicht das Recht den Palästinensern ihr Land wegzunehmen um sich dort anzusiedeln.

    • „‘Judeo-Wood Produktionen’ wie obigem Artikel “

      sollte wahrscheinlich heissen ‚Zionisten-Wood Produktionen
      aber versprecher kann vorkommen.

      wir koennen uns ja darauf einigen, dass egal welchen grund
      die araber anfuehren, irgendwer wird immer daneben stehen
      und klatschen(, egal worum es im einzelnen geht oder nicht
      geht).

      J

  25. @ Peter Handke
    Es ist alles ganz einfach:
    Zwischen dem Konflikt im Negev und dem Antisemitismus (Hass, Vernichtungswunsch…) besteht KEIN ZUSAMMENHANG!

    @ Chajm
    Berechtigte Kritik am Kommentar von Peter Handke, aber:

    Zitat aus Ihrem Link:

    „Der Vorsitzende der Kommission, der pensionierte Oberste Richter Eliezer Goldberg, hatte in dem Bericht vorgeschlagen, „so weit wie möglich jedes der bisher nicht anerkannten Dörfer anzuerkennen, in dem es eine festzulegende Mindestzahl von Einwohnern gibt, und das Kommunenstatus erlangen kann; dies unter der Bedingung, dass eine solche Anerkennung nicht dem Entwicklungsplan für den jeweiligen Landkreis widerspricht.“

    >>> „DIES UNTER DER BEDINGUNG, DASS EINE SOLCHE ANERKENNUNG NICHT DEM ENTWICKLUNGSPLAN FÜR DEN JEWEILIGEN LANDKREIS WIDERSPRICHT.“

    Was heißt das?
    HIER wäre journalistische Recherche angebracht!

    @ Peter Handke und Chajm
    Noch eine „Selektion“, allerdings aus einem Medium, das sie beide anerkennen;-)
    http://test.hagalil.com/2011/08/15/negev-2/

    @Heron
    Jaja, die „Palaraber“.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Pal%C3%A4stina

    Im 2. Jhd. bildeten die Römer die Provinz: „Syria Palaestina“.
    Im selben Jahr wurde diese Provinz wieder geteilt und die Provinz „Palästina“ geschaffen. Von den Römern wohlgemerkt.
    Seither hieß die Region immer Palästina.
    Als Palästina 1516 ins Osmanische Reich integriert wurde, blieb die Region Palästina bis 1917/18.
    Dann kamen die Briten und machten ein Mandats-Gebiet Palästina.
    Das umfasste Transjordanien (Jordanien) und Palästina.
    1947 beschlossen die UN eine Teilung PALÄSTINAS in einen jüdischen und einen arabischen Staat.
    Umgesetzt wurde diese Idee dann in 1948 einseitig durch die Staatsgründung Israels. Seither heißt das ehemalige Palästina dort, wo nun Israel ist, Israel und das übrige ehemalige Palästina heißt immer noch Palästina.
    Was also heute Palästina ist, ist seit Jahrtausenden Palästina. Nur die Grenzen und die Herrschaftsverhältnisse wurden ständig verschoben.
    Während der ganzen Zeit dieser Geschichte lebten in Palästina Juden, Heiden, Christen, Muslime, Drusen, Bahaii, Atheisten, Philosphen usw. usf.
    Mal waren/ sind es Angehörige einer religiösen Gruppierung, mal Angehörige einer imperialen Macht (Briten, Osmanen, Römer), mal Einzelne, mal ganze Organisationen, die durch Gewalt und Blutvergießen Geschichte machten in Palästina.

    Wie auch immer:
    Juden, die in ehem. Pälastina leben müßten demnach „Paljuden“ sein im Ggs. zu denen an allen anderen Orten des Globus. Oder heute eben: „Israjuden“.

    Achso. Es gab ja auch Judäa. Und Samaria. Und Phönizien.
    Meine Güte. Alles so kompliziert.

    • “ “DIES UNTER DER BEDINGUNG, DASS EINE SOLCHE ANERKENNUNG NICHT DEM ENTWICKLUNGSPLAN FÜR DEN JEWEILIGEN LANDKREIS WIDERSPRICHT.”

      Was heißt das?
      HIER wäre journalistische Recherche angebracht!“

      Dann recherchieren Sie mal schön, ASR und am besten vor Ort!
      Oder wenden Sie sich an die Botschaft mit der Bitte, man möge Ihnen das erläutern.
      Wie ich die Mitarbeiter kenne, tun diese Ihnen gern den Gefallen – allerdings müssen Sie damit rechnen, dass die Antwort nicht dem entspricht, was in Ihr „Weltbild“ passen könnte. 🙂

  26. „Sowohl Ehud Barak als auch Ehud Olmert boten den Palästinensern einen Staat fast in den Grenzen von 1967 an “

    Ganz so wars aber eben nicht, die Angebote waren hatten zu viel Haken und nachdem sich Barak mit Arafat fast geeinigt hatte, hatten die Israelis die Verhandlungsoption mit der Wahl Sharons ein Ende bereitet. Netanyahu der ja nun insgesamt auch schon sehr lange und widerholt am Ruder ist, war auch nie ein ehrlicher Makler der Zwei-Staaten-Lösung. Natürlich gibt es dann und wann Lippenbekenntnisse, aber das macht man wohl nur, damit die westlichen Partner beim Wegschauen das Gesicht wahren können.

    Die Israelis wollten den Palästinensern immer eine Lösung diktieren und das Völkerrecht ignorieren.

    „Die gewaltsame Räumung tausender Siedler und Dutzender Gemeinden aus dem Gazastreifen – die von Arik Sharon durchgeführt wurde – hat uns einem möglichen Abkommen keinen Zentimeter näher gebracht. Im Gegenteil“

    Das war ja auch kein Ende der Besatzung und der Bevormundung der Palästinenser – es war auch von den maßgeblichen politischen ISRAELISCHEN Führern ausdrücklich nicht gewünscht, dass der Abzug der Siedler zu einem Friedensabkommen führt – im Gegenteil – es war ein taktisches Manöver um denselben zu verhindern.

    Die Fähigkeit der Zeloten sich (oder alle anderen?) in Selbsttäuschung zu üben ist wirklich unglaublich.

    Sie sollen doch nur mal ehrlich zugeben, was selbst ihre eigenen politischen Führer selbst sagen – so Dov Weissglass, Berater der Sharon Regierung im Jahr 2004 zum geplanten Abzug aus Gaza:

    Wenn man den Friedensprozess einfriere, „verhindert man die Errichtung eines palästinensischen Staates“, sagte Weissglass im Gespräch mit der Tageszeitung „Ha´aretz“. „Und man verhindert eines Diskussion über die Flüchtlinge, die Grenzen und Jerusalem.“

    Scharons Berater fügte hinzu: „Gewissermaßen ist dieses ganze Paket namens palästinensischer Staat mit allem, was es nach sich zieht, auf unbestimmte Zeit von unserer Tagesordnung gestrichen worden. Und all das mit Vollmacht und Genehmigung. Alles mit dem Segen des Präsidenten und beiden Häusern des Kongresses.“

    Die US-Regierung verlangte eine Erklärung. Daraufhin gab Scharons Sprecher bekannt, dass der Premier weiter der „Roadmap“ verpflichtet sei. US-Außenminister Colin Powell sagte anschließend, er habe keine Zweifel daran.“

    http://www.israelnetz.com/nachrichten/detailansicht/aktuell/scharon-weiter-der-roadmap-verpflichtet/?print=1

    Natürlich – was sonst?

  27. „Es kann kein Frieden mit den Arabern geben auf Grundlage der Grenzen von 1967, wenn die Araber noch den Krieg von 1948 fuehren.“

    Den hätte es längst geben können – allein die Israelis wollen keinen palästinensischen Staat neben Israel – und Heron schon gar nicht.

  28. „Die Wahrheit ist, dass unsere Nachbarn uns einfach nicht wollen. Mit anderen Worten, sie wollen kein Land neben Israel; sie wollen ein Land anstelle Israels. Das ist eine Tatsache, die ein ums andere Mal bewiesen wurde.“

    Einfach grotesk wie hier die Verhältnisse auf den Kopf gestellt werden. Genau das trifft in Wirklichkeit auf die israelische Seite zu, die die Palästinenser und die Weltgemeinschaft hinsichtlich der Zwei-Staatenlösung nun bald 20 Jahre lang an der Nase herum geführt hat. Es sind ja nicht Plästinenser die Israelis überfallenhaben, vertreiben, enteigenen und entrechten, sondern Israelis die das seit über 40 Jahren mit Palästinensern tun.

    Deshalb brauchen Palästinener in der Tat weiß Gott keine Ausrede, wenn sie sich gegen dieses Unrecht und die fortwährende Zerstörung ihrer Existenz auflehnen, das kann unter diesen Umständen gar nicht ausbleiben und die kollektive Selbsttäuschung der Zeloten nimmt schon pathologische Züge an. Ich frage mich immer wieder ob die Leute das Zeugs glauben, dass sie da zusammen schreiben – aber es müssen wahrscheinlich nur ausreichend Leute diesem SingSang folgen, dann glaubt man es selbst – wie sagte ein indischer Yogi – alles im Leben ist (Auto)Suggestion und im Chor entwickelt sowas halt seine eigene Macht. Aber Wahrheit ist was anderes.

    „EU-Vertreter fordern Strafen wegen Siedlungsbau

    EU-Vertreter haben Israel vorgeworfen, „systematisch palästinensisches Leben“ in Ost-Jerusalem zu behindern. Laut dem Jerusalem-Bericht der EU-Vertreter im Westjordanland werden Palästinensern Baugenehmigungen verweigert. Auch der Zugang zur Gesundheitsversorgung werde erschwert“

    http://www.tagesschau.de/ausland/siedlungsbau150.html

    „The European Union has recommended its 27 member states imposing sanctions on Israeli settlements“

    http://www.eccpalestine.org/the-european-union-has-recommended-its-27-member-states-imposing-sanctions-on-israeli-settlements/

    • „Einfach grotesk wie hier die Verhältnisse auf den Kopf gestellt werden. Genau das trifft in Wirklichkeit auf die israelische Seite zu, die die Palästinenser und die Weltgemeinschaft hinsichtlich der Zwei-Staatenlösung nun bald 20 Jahre lang an der Nase herum geführt hat. Es sind ja nicht Plästinenser die Israelis überfallenhaben, vertreiben, enteigenen und entrechten, sondern Israelis die das seit über 40 Jahren mit Palästinensern tun.“

      der satz koennte aus nem flugblatt kommen…. klingt einfach
      und knapp….
      (und die antworten darauf wurden schon tausend mal gegeben)

      J

  29. Bei den letzen Parlamentswahlen in den PA Gebieten sowie im Gazastreifen hat die Hamas gewonnen.

    Was jetzt schon ueber 7 Jahre her das nur mal zum Demokratischen Grund Charakter der PA und des Gazastreifen.

    Ergebnisse der Wahlen vom 25. Januar 2006

    Hamas: 74 Sitze
    Fatah: 45 Sitze
    Volksfront für die Befreiung Palästinas: 3 Sitze
    Partei Unabhängiges Palästina: 2 Sitze
    Dritter Weg: 2 Sitze
    Badil: 2 Sitze
    Unabhängige Kandidaten: 4 Sitze

    http://de.wikipedia.org/wiki/Pal%C3%A4stinensische_Autonomiebeh%C3%B6rde

    Das bedeutet das Abbas gar keine Politische Berechtigung hat die Palaraber zu vertreten.

    Weiter bedeutet das wenn der groesste Teil der Palaraber in den PA Gebieten die Hamas gewaehlt hat, das der groesste Teil der Palaraber in den PA Gebieten kein Frieden will mit Israel.

    Denn die Doktrin der Hamas ist die Vernichtung Israels.

    Was sich auch am Verhalten der Palaraber derzeit zeigt

  30. Was erwaren Sie bei täglichen Nachrichten wie z.B. hier unter

    http://www.nrg.co.il/online/1/ART2/446/406.html
    http://www.youtube.com/watch?v=1So7iqQr6ic&feature=related
    http://www.tagblatt.de/Home/nachrichten/ueberregional/politik_artikel,-Israel-will-Beduinen-umsiedeln-_arid,199308.html
    http://www.amnesty.de/suche?words-advanced=folter+israel&search.x=0&search.y=0&search=Suchen&country=&topic=&node_type=&from_month=0&from_year=&to_month=0&to_year=&form_id=ai_search_form#resultlist
    http://www.nachrichten.ch/detail/576894.htm/

    Und das ist nur eine kleine Auswahl über den täglichen Rassismus.

    Im Übrigen: Wenn sie kein Land neben Israel wollen, sondern ein Land anstelle Israels, dann ist doch die Grundlage für eine Einigung gegeben, will Israel schließlich auch nichs anderes als einen Staat, der Israel und Palästina umfasst. Ob das allerdings klug ist, bezweifele ich.

    • „Was erwarten Sie bei täglichen Nachrichten …?“
      Von Ihnen – NICHTS!

      „Und das ist nur eine kleine Auswahl über den täglichen Rassismus.“
      Und das ist nur eine kleine Auswahl der selektiven Wahrnehmung des Nahost-Konfliktes durch selbsternannte Augsteins!
      Ein völlig unreflektiertes Sammelsurium quer durch alle Medien mit nur einer einzigen Intention – den Staat Israel zu deligitimieren!
      Und da greift man dann auch gern mal auf eine israelische Zeitung bzw. ein von ihr getragenes Internetportal zurück, nicht raffend, dass man sich damit eine veritables Eigentor geschossen hat!
      Denn allein schon die Tatsache, dass dieser Vorfall in einer Zeitung des doch so verteufelten Staates erscheint und diese Zeitung dann auch noch das Verhalten der Sicherheitskräfte vor Ort kritisiert – allein schon diese Tatsache zeigt den Unterschied zwischen der Berichterstattung der israelischen Medien und den Elaboraten der Pallywood-Production!
      Und was das Beduinen-Problem betrifft, da sollten Sie sich vielleicht eher mal mit diesem Link befassen, als eine schwäbische Provinzzeitung zu zitieren; ich glaube kaum, dass die „Journalistin“ sich die Mühe der eigenen Recherche angetan hat.
      http://embassies.gov.il/berlin/NewsAndEvents/Pages/Regierung-will-Beduinendoerfer-anerkennen.aspx

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.