- haGalil - http://www.hagalil.com -

Wahlkampf: Netanjahu im Nachtclub

Andere Länder, andere Sitten: Der israelische Premierminister Benjamin Netanjahu war Sonntagnacht auf Wählerfang. In einem Tel Aviver Nachtclub rief er zusammen mit seinen zwei Söhnen Avner und Jair das junge Publikum dazu auf, für die Likud-Beiteinu-Liste zu stimmen…

LIKUD – ISRAEL BETENU

TEL AVIV (inn) – „Es ist nicht alltäglich für mich, dass ich Jeans tragen darf und im Hafenviertel abhänge“, sagte Netanjahu laut der Tageszeitung „Jerusalem Post“, bevor er in den Club ging. Drinnen grüßte er die Jugendlichen vom DJ-Pult aus. „Mehr als 1.000 junge Menschen verstehen, dass wir eine starke Likud-Partei brauchen. Jede andere Stimmabgabe würde zu einer linken Regierung führen.“ Während die Disko-Lichter blitzten, schüttelte er dann die Hände derjenigen, die in der ersten Reihe standen.

Die stellvertretende Ministerin Gila Gamliel ist zuständig für die Kampagne, die junge Wähler akquirieren soll. Sie betonte, dass neben den 1.000 Party-Gästen drinnen, mehrere Hundert Jugendliche noch vor dem Club warteten. Sie konnten aufgrund der Sicherheitsvorkehrungen nicht mehr hineingelassen werden. Gamliel sagte laut „Jerusalem Post“: „Die jungen Leute stehen hinter Netanjahu, und sie werden dem Premierminister helfen, stark zu sein, damit Israel stark sein kann.“

Peres: „Was ist mit eurer Realität?“

Auch Israels Staatspräsident Schimon Peres will das junge Volk ermutigen, zur Urne zu gehen. Am Sonntag veröffentlichte er ein komödiantisches Video. Darin fragt er die Zuschauer: „Ihr investiert so viel Zeit zum Voten für Reality-Shows. Was ist mit eurer eigenen Realität?“ Dann betont er laut des Nachrichtendienstes „yourjewishnews.com“: „Wählen ist die wichtigste Bürgerpflicht. Es ist das Los eines jeden von euch. Deswegen ist eure Stimme entscheidend.“