„Das ist eine syrische Angelegenheit, die zu unserer werden könnte“

Drei Panzer der syrischen Armee sind am Samstag in die entmilitarisierte Zone auf den Golanhöhen vorgedrungen. In der Folge erhöhten die Israelischen Verteidigungsstreitkräfte (ZAHAL) die Bereitschaft in der Region und legten Beschwerde bei den UN-Soldaten ein, die den Waffenstillstand auf dem Golan überwachen…

Am Tag zuvor waren außerdem mehrere Mörsergranaten in der entmilitarisierten Zone eingeschlagen. Ebenso wie die Panzer waren auch diese eine Folge des inner-syrischen Konflikts und den Kämpfen zwischen der syrischen Armee und Aufständischen geschuldet.

Am Sonntag besuchte Generalstabschef Benny Gantz die Grenze zu Syrien. Angesichts der nahen Kämpfe erklärte er: „Das ist eine syrische Angelegenheit, die zu unserer werden könnte.“

Auf seiner Facebook-Seite schilderte der Sprecher von ZAHAL, wie nah die Kämpfe bereits gekommen sind: „Von der anderen Seite der Grenze [hören wir] Schüsse aus Panzern und Leichtwaffen […]. Ich sehe mit eigenen Augen syrische Soldaten und Aufständische“, so Poli Mordechai dort.

Ynet/Israelische Verteidigungsstreitkräfte, 03./04.11.12, Newsletter der Botschaft des Staates Israel

Ein Kommentar zu “„Das ist eine syrische Angelegenheit, die zu unserer werden könnte“

  1. Syrische Nachrichtenagentur, 8.11.12:

    „A unit of the armed forces killed a number of terrorists in Tal al-Khudr in the area between Etman Village and Dael city in the northern countryside of Daraa.“

    Anmerkung efem: Daraa ist die Hauptstadt des Gouvernements Dar’a im Südwesten von Syrien. Die Einwohner sind überwiegend Sunniten (nach Wikipedia). Hier begann im März 2011 der Aufstand mit einer Versammlung von ca. 3000 Leuten. Dabei ermordeten die Sicherheitskräfte 4 von ihnen. Seitdem kommt Daraa nicht zur Ruhe.

    „The army unit seized large amounts of weapons and ammunition, including Israeli-made weapons … the seized weapons included 13 Israeli-made missiles, three of which are anti-tank missiles, a PKC machinegun, RPG launcher, a number of machineguns and a large amount of narcotics.“

    „Israeli-made weapons“. Die vor der nahen jordanischen Grenze liegende, dort ungewöhnlich schmale entmilitarisierte Zone liegt wenige Kilometer entfernt.

    Ein Hund, wer Schlechtes dabei denkt…

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.