Lesung und Vortrag zu Luise Straus

Köln 3.11.2012, Lernort Jawne…

Von Roland Kaufhold

Eine gute Gelegenheit, den Kölner Lern- und Gedenkort Jawne kennen zu lernen, bietet sich am Sa., den 3.11.2012 ab 19 Uhr in Köln.

Im Rahmen der „Kölner Nacht der Museen“ kann in diesem schönen, kleinen Ausstellungs- und Gedenkort (Erich-Klibansky-Platz, Albertusstraße 26, 50667 Köln) ab 19 Uhr die preisgekrönte Dauerausstellung „Die Kinder auf dem Schulhof nebenan“ und die Sonderausstellung zur Geschichte der Kölner Jüdischen Volksschule Lützowstraße besichtigt werden.

Um 20 Uhr sowie um 22 Uhr gibt es ein Programm über Flucht und Vertreibung der Kölner Kunsthistorikerin und Journalistin Luise Straus. Als Jüdin und unliebsame Intellektuelle für das NS-Regime doppelt verdächtig, musste sie 1933 ihre Heimatstadt verlassen und floh nach Paris. Nahezu vergessen waren ihre zahlreichen Erzählungen: Jürgen Pech berichtet über ihre Wiederentdeckung; die Schauspielerin und Sprecherin Ute Remus liest einige ihrer Texte.

Kurzinfos zur Jawne

Die 1919 gegründete Jawne in Köln, ein „Privates jüdisches Reform-Realgymnasium mit Realschule für Knaben und Mädchen“, war das einzige jüdische Gymnasium im Rheinland. Heute befindet sich an diesem historischen Ort der Lern- und Gedenkort Jawne, der die Geschichte der Schule lebendig hält.

Seit 1990 heißt der Platz zwischen St.-Apern-Straße und Helenenstraße nach dem letzten Direktor Erich-Klibansky-Platz. Dort befindet sich auch die Kindergedenkstätte Löwenbrunnen, die an die Deportation von über 1.100 jüdischen Kindern und Jugendlichen aus Köln während des Nationalsozialismus erinnert.

Heute wird die Ausstellung vom Lern- und Gedenkort Jawne organisiert.

Lern- und Gedenkort Jawne
Wann: Sa., 3.11.2012 ab 19 Uhr.
20 Uhr und 22 Uhr Vortrag und Lesung über Flucht und Vertreibung der Kölner Kunsthistorikerin und Journalistin Luise Straus. Mit Jürgen Pech und Ute Remus.
Moderation: Tal Kaizman, Projektgruppe Jawne.
Wo: Erich-Klibansky-Platz, Albertusstraße 26, 50667 Köln info@jawne.de, Tel. 0151 25184988

Links
http://www.hagalil.com/2010/01/06/jawne/
http://www.hagalil.com/2010/02/01/jawne-2/
http://www.hagalil.com/2011/11/10/hirsch-4/
http://www.gbg-koeln.de/denkmal/ns_zeit/jawne.htm
http://www.hagalil.com/2011/12/15/hirsch-5/
http://buecher.hagalil.com/2011/10/dreifuss/
Die Spur endete in Auschwitz – Ausstellung über LUISE STRAUS-ERNST: http://www.ksta.de/region/luise-straus-ernst-die-spur-endet-in-auschwitz,15189102,12632034.html