- haGalil - http://www.hagalil.com -

Fest verwurzelt in Israel

Der JNF-KKL e.V. erhält den Lebensraum für Mensch und Tier…

Fast 40 Grad Celsius und monatelang kein Regen. Wenn wir in Deutschland schon nach ein, zwei Wochen Hitze im Sommer stöhnen, ist diese für die Menschen im Heiligen Land vom Frühjahr bis Ende Herbst Normalität. Die Folgen sind Wasserknappheit, teils verheerende Waldbrände und die Gefahr einer fortschreitenden Verwüstung.

Der Jüdische Nationalfonds  – Keren Kayemeth LeIsrael e. V. (JNF-KKL) nimmt sich dieser Probleme an und setzt sich erfolgreich für die Natur und somit für die Menschen in Israel ein. Dazu gehören Projekte, die das Vordringen der Wüste aufhalten, die Wälder schützen, neue Waldgebiete aufforsten und Wasserquellen erschließen. Darüber hinaus kümmert sich der JNF-KKL um die Sauberkeit der Flüsse, Wälder und Parks, baut naturnahe Spiel- und Picknickplätze und informiert über Umweltschutz.

Die Arbeit schrieb bereits viele Erfolgsgeschichten. So gehören heute etwa eine halbe Millionen Bäume zum „Wald der deutschen Länder“ im Süden Israels, in der Nähe der Wüstenstadt Beer Shewa. Die Idee für den Wald entstand nach der Wiedervereinigung Deutschlands 1990. Als Zeichen der Freundschaft zwischen beiden Ländern unterstützen hier die Bundesländer die Wiederaufforstung auf zuvor Jahrhunderte lang vernachlässigtem Boden. Die Menschen in der Region nutzen den Wald für Wanderungen, zum Joggen, Picknicken und können sich in der Natur vom Alltagsstress und der Hitze erholen.

Der JNF-KKL setzt modernste Verfahren ein. Wird Boden für die landwirtschaftliche Nutzung vorbereitet, um z. B. Dattelpalmen zu pflanzen, wird er mit receyceltem Süßwasser gespült. Das ist notwendig, wenn stark ausgetrocknetes Land versalzen ist. Um Wälder aufzuforsten, werden Terrassen angelegt, so dass die spärlichen Niederschläge im Winter bestmöglich genutzt werden. Zur Bewässerung setzen die Land- und Forstwirte des JNF-KKL zudem die wassersparende Tröpfchenbewässerung ein, so dass Setzlinge nur das Wasser bekommen, das sie für ein gesundes Wachstum benötigen. Die Arbeit ist aufwändig und muss kontinuierlich betrieben werden. Hierfür setzt der Jüdische Nationalfonds Spenden aus aller Welt ein.

Wer sich für die Arbeit des JNF-KKL interessiert, erhält weitere Informationen im Internet unter www.jnf-kkl.de  Unter der Telefonnummer 0211/49189-0 können außerdem Materialien für Vorträge und Informationen zu Reisen, die der Jüdische Nationalfonds nach Israel anbietet, angefragt werden.