- haGalil - http://www.hagalil.com -

Förderpreise für jugendliche Nachwuchsforscher in Nordrhein-Westfalen

Zwei Wettbewerbe für Schülerinnen und Schüler…

Jahr für Jahr werden in den Schulen in der Oberstufe sogenannte Facharbeiten geschrieben. Diese werden anstelle einer Klausur gewertet. Viele dieser Arbeiten sind von guter und sehr guter Qualität. Das hat einzelne Institutionen auf die Idee gebracht, im Rahmen von Wettbewerben diese Facharbeiten zu sammeln und zu prämieren. Damit werden die Leistungen der jungen Nachwuchsforscher belohnt und die Arbeiten zugleich einem interessierten Publikum vorgestellt und zugänglich gemacht.

In Westfalen sind aktuell zwei Wettbewerbe ausgeschrieben: von der Gesellschaft für historische Landeskunde des westlichen Münsterlandes e.V. und dem Jüdischen Museum Westfalen in Dorsten. Beide Wettbewerbe finden schon zum wiederholten Male statt. Die Ausschreibung der Gesellschaft für historische Landeskunde richtet sich an Schülerinnen und Schüler aus den Kreisen Borken und Coesfeld. Eingereicht werden können Facharbeiten, Wettbewerbsbeiträge, Projekte u.ä. die einen thematischen Bezug zur geschichtlichen und geografischen Landeskunde des Westmünsterlandes haben.

Auch das Jüdische Museum Westfalen hat nach den guten Ergebnissen der letzten Jahre in diesem Jahr wieder einen Schülerwettbewerb, den Jugendgeschichtspreis, ausgeschrieben für Erstlingsarbeiten junger Forscher (Jahresarbeiten / Facharbeiten von Schülern etc.). Dazu sind die Schülerinnen und Schüler der verschiedenen Schultypen aus Westfalen, aber auch dem Rheinland, aufgerufen, ihre Facharbeiten, Wettbewerbsbeiträge, Projekte u.ä., die einen thematischen Bezug zur deutsch-jüdischen bzw. lokalen jüdischen Geschichte und Gegenwart oder Religion haben, sich aber auch mit Themen aus der Zeit des Nationalsozialismus befassen können, beim Jüdischen Museum Westfalen einzureichen.

Bei beiden Institutionen wird jeweils eine Jury bestehend aus Geschichtslehrern und Historikern die eingesandten Beiträge eingehend prüfen. Es warten Buchgeschenke und Büchergutscheine sowie Urkunden auf die Sieger sowie die Zweit- und Drittplazierten.

Die Arbeiten können entsprechend ihrer Themen bei einer der beiden Institutionen eingereicht werden. Eine Teilnahme bei beiden Wettbewerben ist auch möglich. Die eingereichten Arbeiten sollten mit einem Anschreiben versehen werden, das den Verfasser der Arbeit mit Namen, Adresse, Email und Schulanschrift nennt. Die Wettbewerbsbeiträge können in Schriftform, aber auch als Datei auf CD oder per Email eingereicht werden. Weitere Informationen wie Telefonnummern für Rückfragen, Postanschriften und Emailadressen finden sich auf den Webseiten www.ghl-westmuensterland.de und www.jmw-dorsten.de.