Junge aus Gaza war Opfer eines Querschlägers

Berichten der Presseagentur AP zufolge wurde der am Montag getötete palästinensische Junge bei einer Beerdigungszeremonie von einem palästinensischen Querschläger getroffen…

Ein Mitarbeiter des palästinensischen Gesundheitsministeriums hatte zuvor behauptet, der achtjährige Barka al-Mughrabi sei bei einem Luftangriff der Israelischen Verteidigungsstreitkräfte (ZAHAL) am Montag verletzt und getötet worden. ZAHAL hatte diesen Vorwurf bestritten und erklärt, dass zu diesem Zeitpunkt keinerlei Luftschläge in der Gegend verübt wurden.

Familienmitglieder des Jungen und mehrere Augenzeugen stellten den Sachverhalt am Dienstag richtig und erklärten, der Junge sei bei einer Begräbnisprozession für einen getöteten Terroristen aus dem Gazastreifen mitgelaufen, als ihn ein palästinensischer Querschläger am Kopf traf. Bewaffnete Terroristen hatten bei der Prozession in die Luft geschossen.

AP /Times of Israel, 14.03.12, Newsletter der Botschaft des Staates Israel

Ein Kommentar zu “Junge aus Gaza war Opfer eines Querschlägers

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.