- haGalil - http://www.hagalil.com -

DogTV: Fernsehen geht vor die Hunde

Im kalifornischen San Diego wird jetzt erstmals ein Fernsehkanal vor die Hunde gehen. DOGTV, vom israelischen Medienunternehmen „Jasmine TV“ entwickelt, sendet speziell für Hunde entwickelte und auf deren Bedürfnisse abgestimmte Filme um die Tiere zu unterhalten und um Depressionen zu verhindern, wenn sie stundenlang ohne ihr Herrchen im Haus alleine verharren müssen…

von Ulrich W. Sahm, Jerusalem, 14. Februar 2012

Die von Wissenschaftlern und Veterinären gestalteten Filme mit Geräuschen, beruhigender Musik und Szenen spielender, schlafender oder durch die Landschaft fahrender Hunde sollen die Tiere auch „geistig stimulieren“, wie die seriöse israelische Zeitung Haaretz berichtet. „Wir lieben unsere Hunde so sehr, dass wir uns schuldig fühlen, wenn wir sie allein zu Haus lassen“, sagte Gilad Neumann, der Chef des Senders.
Jede Szene und jeder Ton bei DOGTV wurde speziell für alle Hunde kalibriert, so Nicholas Dodman, der Chefwissenschaftler und Programmdirektor für tierisches Verhalten der Abteilung für klinische Wissenschaften an der Tufts Universität in Massachusetts. Dodman sagte, dass nicht jeder seinen Hund zur Arbeit mitnehmen oder einen Hundesitter leisten könne. Bei Youtube gebe es zudem schon rund 5000 Filmchen, auf denen man Hande beim Fernsehschauen sieht.

Das 24-stündige Hundeprogramm wird zur Zeit noch kostenlos angeboten. Es wird von Time Warner Cable und bei Cox Communications auf dem „Gesundheits- und Wellness Kanal“ ausgestrahlt.
Haaretz berichtet weiter, dass in Groß Britannien zur Zeit eine Werbung im Fernsehen eines Hundefutterproduzenten ausgestrahlt wird, die die Hunde und nicht deren Herrchen ansprechen soll. In dem Werbefilm sind hochfrequente Töne eingebaut, die für Menschen unhörbar sind, aber Hunde zum Bellen animieren, jedes Mal wenn die Reklame ausgestrahlt wird.

Bei Haaretz gibt es vorläufig nur eine Leserkritik aus England: „Sogar Hunde haben ihren eigenen TV-Kanal. Aber wir Juden in England haben weder einen jüdischen noch einen israelischen Kanal. Sind Hunde etwa besser als wir?”
Wer nicht gerade in San Diego wohnt, kann sich einige Beispiele des Hundeprogramms im Internet anschauen unter http://dogtv.com/ Da gibt es auch eine Anleitung, wie man erst einmal zusammen mit seinem Hund Fernsehen schauen sollte, damit der sich daran gewöhnt.
Manche Hundebesitzer können erleben, wie ihr Tier zum Beispiel zu gewissen Melodien selber singt oder auf Bellen aus dem Radio oder Fernseher reagiert.

© Ulrich W. Sahm, haGalil.com