Korzits Weltmeisterin im Windsurfen

Die israelische Surferin Lee Korzitz hat am Sonntag bei den Segelweltmeisterschaften im australischen Perth die Goldmedaille im Windsurfen gewonnen…

„Wenn ich ins Wasser gehe, bin ich wie eine Kriegerin, sogar gegenüber meinen Freunden. Am Strand sind wir die besten Freundinnen, doch im Wasser sind wir Konkurrentinnen“, sagte Korzits nach dem Rennen und bezog sich dabei auf das knappe Rennen zwischen ihr und ihren beiden Konkurrentinnen Zofia Noceti-Klepacka aus Polen (Silber) und Marina Alabau aus Spanien (Bronze).


Korzits beim Wettbewerb (Foto: Perth2011)

Korzits´ Unterstützer an Land hatten während des entscheidenden Rennens eine israelische Flagge geschwenkt, die sie sich nach dem Rennen um die Schultern legte. „Ich freue mich sehr, dass ich so weit von zu Hause hinter meinem Land und meiner Fahne stehen kann und heute die Nationalhymne höre“, so die Surferin.

Doch Korzits hatte nicht nur vor Ort eine Fangemeinde, auch Ministerpräsident Binyamin Netanyahu ließ es sich nicht nehmen, der Surferin telefonisch zu ihrem Sieg zu gratulieren. „Ich freue mich darauf, Sie bei der Olympiade in London zu sehen“, so Netanyahu.

Perth 2011, 11.12.11, Amt des Ministerpräsidenten, 11.12.11, Newsletter der Botschaft des Staates Israel

Ein Kommentar zu “Korzits Weltmeisterin im Windsurfen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.