- haGalil - http://www.hagalil.com -

Schabath Schalom: Voice of Peace 2

Sauta Salam…

Voice of Peace – Radio Ramallah: mp3

Sounds: Sauta Salam…, Devils Eye – Ahilea feat. Bella Wagner (essay recordings 2011), Sauta Salam…, …

לילה לבדה מאחורי זכוכית כבדה
משוטט אבל אי אפשר לשמוע
לילה ברדיו! אולי היא קוראת לי
אני רק זוכר שדה בוער ותופת מלמעלה
חום בעיניים, פתאום אני כאן בלי אף חבר
חדר לבן עלי סוגר, חושך הלילה

http://www.youtube.com/watch?v=lW4oxW4bQ5E

… Koupes – I’ll Smash Glasses (Shantel, Auf der anderen Seite, the edge of heaven 04, essay recordings), Sauta Salam…, Ta Travudia (Rootman, Auf der anderen Seite, the edge of heaven 06, essay recordings), Sauta Salam…, Ich Hob Dech Lib (Jewrhythmics 09 – essay recordings 2011).

http://www.youtube.com/watch?v=RwkIe3AkVBc

Und zum Soundfile passen gleich noch ein paar TV-Tipps:
Voice of Peace – Radio Ramallah: mp3

Istanbul war ein Märchen
So, 18. Dez · 10:30-11:15 · PHOENIX

Kamil Taylan setzt sich mit der politischen Vergangenheit und Gegenwart Istanbuls und der Türkei auseinander – endet aber erneut mit einer Liebeserklärung: “Ich komme immer wieder in diese Stadt zurück, weil ich immer noch an Istanbul glaube.” In diesem Jahr wird die türkische Metropole Istanbul als Europäische Kulturhauptstadt gefeiert. Doch schon die Kandidatur der Stadt hatte in Europa eine Debatte ausgelöst, denn wie bei der seit Jahren anhaltenden Diskussion über einen Beitritt der Türkei zur Europäischen Union wurde auch hier die Frage gestellt, ob diese Stadt denn tatsächlich zu Europa gehöre? “Ja”, sagen die bekannten Künstler und Literaten in der Stadt, und “Ja” sagt der Autor Kamil Taylan, ein gebürtiger Istanbuler, der seit 40 Jahren in Deutschland lebt und den es doch immer wieder in diese Stadt zurückzieht – mit sehr unterschiedlichen Gefühlen. Die sehr persönliche Dokumentation ist eine ebenso historische wie autobiografische Stadtbegehung dieser uralten wunderbaren Metropole, die einst kulturell so reich und kosmopolitisch war wie kaum eine Zweite und der der türkische Nationalismus so viele Wunden schlug. Und dennoch ist sie so vital und aufregend, dass sie immer noch das Zentrum der türkischen Künstler und Schriftsteller der Türkei schlechthin geblieben ist.Kaum einer versagt ihr seine Liebeserklärung, und fast alle schöpfen aus ihr: Orhan Pamuk, Literaturnobelpreisträger und leidenschaftlicher Istanbuler; die junge und erfolgreiche Autorin Elif Safak, die in ihren Romanen nicht wenige Tabubrüche begeht und deren Bücher riesige Auflagen erreichen oder der türkisch-jüdische Schriftsteller Mario Levi, dessen Romanfiguren in dieser Stadt ihre Wurzeln haben und der von der untergegangenen jüdischen Welt Istanbuls erzählt. Sie alle hat der Autor getroffen, auch den griechischen Schriftsteller Petros Markaris, gebürtig aus Istanbul, dessen Familie den schrecklichen Pogrom des 6./7. September 1955 erlebt hat, bei dem die armenische und griechische Minderheit brutal vertrieben werden sollte.

Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran
So, 18. Dez · 23:20-00:50 · BR

Der Teenager Moses lebt mit seinem Vater in einem multikulturellen Pariser Viertel. Seit die Mutter sie verlassen hat, führt Moses den Haushalt. Paris, in den 1960er-Jahren: Der Teenager Moses wohnt mit seinem Vater in einem Einwandererviertel. Seit die Mutter die Familie vor vielen Jahren verlassen hat, vergräbt sich der Vater in Büchern, für seinen Sohn bringt er kaum Interesse auf. Und so führt Moses alleine den Haushalt und entdeckt für sich das pulsierende Leben in den engen Gassen seines Viertels. Er verliebt sich in das Nachbarsmädchen Myriam und sammelt erste Erfahrungen bei den Prostituierten um die Ecke. Da Moses chronisch knapp bei Kasse ist, stiehlt er immer wieder in dem Gemischtwarenladen gegenüber. Der Besitzer Monsieur Ibrahim sieht darüber großzügig hinweg. Bald werden aus den knappen Sätzen, die die beiden miteinander wechseln, freundschaftliche Gespräche. Der lebenskluge ältere Herr weckt in dem jungen Juden, den er Momo nennt, nicht nur das Interesse für den Koran, er sensibilisiert ihn für die großen und kleinen Freuden des Alltags und lüftet das Geheimnis des Lächelns. Doch dann nimmt sich Momos Vater das Leben. Ibrahim adoptiert den Waisen, kauft ein Auto und bricht mit Momo in seine türkische Heimat auf.

Balkan Express: Griechenland
Di, 20. Dez · 14:45-15:30 · 3sat

Griechenland ist nicht nur geografisch, sondern auch historisch, gesellschaftlich und kulturell Teil des Balkans. Die scheinbar homogene griechische Nation trägt die Vielfalt dieser Region in sich – eine Vielfalt, die jahrzehntelang verdrängt und verleugnet wurde. Im Mittelpunkt der Dokumentation “Balkan Express: Griechenland” steht Thessaloniki, die zweitgrößte Stadt Griechenlands, die seit jeher als Tor zum Balkan galt und durch ein reiches kulturelles Erbe aus römischer, byzantinischer und osmanischer Zeit sowie durch ihre jüdische Vergangenheit geprägt ist. Am Beispiel Thessalonikis zeigt der Film den Wandel Griechenlands seit den 1990er Jahren vom “Sorgenkind” der EU zum modernen Staat mit einer offenen Gesellschaft.

Voice of Peace – Radio Ramallah: mp3